Instagram für Unternehmen wird immer lukrativer. Nicht nur weil die Anzahl der Nutzer in geometrischer Progression steigt: Derzeit nutzen rund 400 Millionen Menschen Instagram aktiv. Hohe Interaktionsraten, die Möglichkeit internationale Zielgruppen zu erreichen und die Nutzer direkt zum Online Shop zu führen sind weitere Pluspunkte, die das Netzwerk so beliebt machen. Nicht nur Einzelhandel, Reiseunternehmen und Hersteller von Lifestyle-Produkten nutzen die beliebte Foto-Sharing–App. Auch B2B Unternehmen und Headhunter nutzen Instagram, um das Publikum auf ihre Dienstleistungen aufmerksam zu machen und neue Kunden zu gewinnen.

Viele Top-Marken haben inzwischen erfolgreiche Instagram Auftritte und nutzen aktiv Instagram Stories, um ihre Kommunikation noch authentischer zu machen und live mit ihren Followern zu kommunizieren. Sie nutzen die Möglichkeit, ihre Produkte direkt an das Publikum zu bringen. Kein anderes soziales Netzwerk gibt so gute Chancen den Unternehmen, auf hohe Resonanz zu stoßen und letztendlich neue Kunden zu gewinnen.

Auch wenn Instagram keine Plattform für direkten Verkauf ist, wird es meistens genutzt, um Inspirationen zu holen und für die Recherche nach neuen Produkten. Außerdem ist die Plattform perfekt geeignet um die Brand Awareness bei Kunden zu stärken. Mit der richtigen Strategie kann man Instagram sinnvoll in der Unternehmenskommunikation einsetzen werden und kann helfen mehr neue Kunden zu gewinnen.

Erfolgreich verkaufen mit Instagram: So wird’s gemacht

Die schlechte Nachricht zuerst – direkt auf Instagram kann man nicht verkaufen. Die gute Nachricht ist – mit Instagram kann man trotzdem neue Kunden gewinnen. Der wichtigste Punkt dabei ist: nicht überstürzen! Bauen Sie zuerst Sympathie und Loyalität bei den Kunden auf und posten Sie regelmäßig, um präsenter bei ihnen zu sein.

Lust wecken statt informieren

Unternehmen sollten nicht versuchen, ihr ganzes Angebot auf Instagram posten. Instagram ist vor allem der Ort für Spaß und Unterhaltung. Das bedeutet, dass auch die Bildsprache entsprechend sein muss – unterhaltend und nicht informierend. Ganz auf geschäftliche Bilder zu verzichten ist natürlich auch ein Fehler. Der Unternehmens-Account soll schließlich darstellen, was das Unternehmen  so macht. Am besten funktioniert ein Mix aus Fun-Bildern und seriösen hochwertigen Fotos. Bilder sollen nicht informieren, sondern die Lebenslust der Marke zeigen. Nur so kann man bei den Nutzern Lust wecken, sich die Marke genauer anzuschauen.

Neue Kunden suchen  = Community aufbauen

Neue Follower zu gewinnen auf Instagram ist einfacher als in den anderen sozialen Netzwerken – ein weiterer Grund, warum die App bei Unternehmen so beliebt ist. Durch aktive Ansprache der Nutzer und die Verwendung von Hashtags kann der Aufbau beschleunigt werden. Machen Sie die Nutzer aufmerksam auf Ihr Account indem Sie sie selbst folgen. Aber es macht nur dann Sinn, wenn Ihr Unternehmens-Account wirklich etwas zu bieten hat. Erstellen Sie Bilder, die neugierig machen und achten Sie auf die ansprechende Bildsprache. Der Nutzer braucht nur wenige Sekunden, um zu verstehen, ob er dem Account folgen soll oder nicht. Mit netten und witzigen Kommentaren können Sie ebenfalls Menschen auf Instagram ansprechen. Wichtig dabei – keine Werbung in den Kommentaren posten!

Lassen Sie Ihre Community an Ihrem Leben teilhaben und rufen Sie ein Foto-Wettbewerb ins Leben. Erstellen Sie dafür Ihr eigenes Hashtag und  laden Sie so viele Menschen wie möglich ein. Vergessen Sie eigene Mitarbeiter und Freunde nicht – das bringt den Wettbewerb in Schwung und die Bereitschaft teilzunehmen bei andren Nutzern steigt. Damit das Wettbewerb gut läuft, überlegen Sie sich, welche Bilder die Nutzer am liebsten machen und welche man schnell erstellen kann. Je einfacher das Thema, desto höher ist meistens die Teilnehmerquote.

Vergessen sie nicht mit Ihrere Community zu interagieren! Liken Sie Bilder Ihrer Fans, beantworten Sie Fragen und Kommentaren und stellen Sie in Ihren Posts Fragen an Ihre Community.

„Will sofort haben“ Gefühl wecken

Es ist viel einfacher mit Bildern Emotionen zu transportieren als mit Texten. Nutzen Sie in Ihrem Account nicht nur Bilder, die hübsch sind, sondern solche, die Gefühle und Emotionen bei Ihren Followern auslösen. Uns sei es auch Bilder aus Ihrem Alltag, die Sympathie bei Ihren Fans wecken und ihnen ein paar Einblicke in Ihren Alltag gewähren.

Inszenieren Sie Ihre Produkte so, dass die Nutzer sofort Lust bekommen sie zu kaufen. Posten Sie nicht einfach die Produkte, sondern erstellen Sie Stimmungskollagen und verwenden Sie Hintergründe, die bestimmte Emotionen bei Ihren Followern auslösen. Verlinken Sie Bilder der Fans, die Ihr Produkt schon haben, damit auch andere Follower sehen – das Produkt ist angesagt und ist ein echter Must-Have.

So werden Sie von den Kunden gefunden

Wer gefunden werden will, muss immer Hashtags verwenden. Die Praxis zeigt – je mehr desto besser. Je mehr Hashtags Sie verwenden, desto mehr Aufrufe erhält ein Bild. Und trotzdem sollte man nie übertreiben. Auch wenn Instagram 30 Hashtags pro Bild zulässt, beschränken Sie sich nur auf die relevanten Hashtags. Sonst bekommt man schnell den Eindruck, dass es um Spam handelt und das Bild negativ auf die Fans wirkt. Etwa 5-7 Hashtags sind eine gute Richtgröße. Recherchieren Sie nach Top-Trends und schauen Sie auch mal bei der Konkurrenz vorbei – so finden Sie Inspirationen für die eigenen Hashtags.

Multiplikatoren helfen zu verkaufen

Instagram Influencer zählen zurzeit zu den mächtigsten in der Bloggerszene. Kaum jemand hat so eine riesige Reichweite wie Instagrammer. Doch die Kooperationen sind meistens so teuer, dass sie für kleine Marken unbezahlbar werden. Suchen Sie lieber nach Influencern, die themenrelevant sind, auch wenn ihre Reichweite nicht so groß ist. So finden Sie Meinungsmacher, die genau die richtige Zielgruppe ansprechen und vermeiden Streuverluste.