Allgemein PR

PR Agentur in Stuttgart oder PR Agentur in New York?

PR Agentur in Stuttgart

Angenommen Sie sind ein junger Absolvent und gerade auf der Suche nach einer Herausforderung im PR Bereich. Für welchen Arbeitsplatz würden Sie sich entscheiden: Für eine PR Agentur in Stuttgart oder eine PR Agentur in New York? Stuttgart, only Stuttgart – sagen wir! Ja, hier gibt es kaum Büros mit atemberaubenden Blick über die ganze Stadt…So what? Die Arbeit in einer PR Agentur in Stuttgart hat viele andere Vorzüge, die wir Ihnen in diesem Artikel gerne präsentieren wollen.

 

coffee-156144_1280

  • Nirgends lernt man die Genauigkeit und die Struktur so intensiv kennen, wie in einer Agentur in Stuttgart. In einer New Yorker Agentur will man die Ergebnisse sofort haben, „en Schduagard drengd ma emmer erschd mol en Kaffee ond schwädzd!“* Solange keine ausführliche Strategie ausgearbeitet wird, wird es nicht an Details gefeilt.

 

 

 

  • KonzertIn Stuttgart wird man nicht wegen jeder Kleinigkeit bejubelt. Im Gegensatz zu sehr optimistischen New Yorkern, die sich gegenseitig für jeden geschriebenen Satz loben, läuft es in Stuttgart nach dem Motto: „it gschompfa isch globt gnuag“**. Sagt der Kunde also etwas wie: „Der Text ist gelungen“, dann können Sie ihn getrost ausdrucken und an die Wand als eine Ihrer Best-Leistungen aufhängen.

 

 

  • In Stuttgart werden Sie nicht abgelenkt, wenn Sie an einer schwierigenwand Pressemitteilung arbeiten. Der Blick auf das Nachbarhaus, genauer gesagt auf die Wand des Nachbarhauses ist zwar nicht inspirierend, lässt einen aber keine blöden Gedanken zu, wie z.B. „wo trinken wir heute unseren Abend-Cocktail mit Kollegen?“. Viel schwieriger ist es, wenn Sie in New York in der Madisson Avenue in der 44 Etage tätig sind. Da hat man so ein atemberaubendes Panorama unter der Nase, dass man sich kaum konzentrieren kann.

 

  • GeldEin der Vorzüge einer schwäbischen Agentur ist der schwäbische Chef. Es ist manchmal schwierig zu verstehen, was er sagt, aber meistens ist er kooperativ, wenn es um die neuen Ideen geht. Vorausgesetzt natürlich man argumentiert richtig, also wenn man auflistet, wie viel Geld diese Idee für die Firma einsparen wird.

 

 

Frosch

  • In Stuttgart müssen Sie nicht Ihren Kollegen umarmen und sich bei nervigen Team-Building Maßnahmen blind fallen lassen. Stattdessen können Sie wie gewohnt resigniert an Kollegen morgen früh vorbei laufen und sie trocken begrüßen. Ihr liebt Euch zwar abgöttisch, aber das muss doch nicht mit der körperlichen Nähe ausgedrückt werden.
Mehr zum Thema:
8 Regeln für eine gelungene Pressemitteilung

 

Ja_Nein_Vielleicht

  • In einer PR Agentur in Stuttgart können Sie statt reden wirklich arbeiten. Wenn die Idee, die Ihr Kollege entwickelt hat, nicht gut genug ist, dann sagen Sie einfach „Nein!“. In New York wird so eine knappe Formulierung nicht durchgehen. Sie müssen immer sagen so etwas wie: Die Idee ist fabelhaft, nur für diesen Kunden nicht ganz passend, weil…“. Und das bei jeder Idee, in jedem Meeting… Puhhhh, ganz schön anstrengend.

 

*„en Schduagard drengd ma emmer erschd mol en Kaffee ond schwädzd!“- „In Stuttgart muss man erst mal Kaffee trinken und alles bereden“.

**„it gschompfa isch globt gnuag“  – nicht geschimpft ist gelobt genug

Über den Autor

Olga Ziesel

Olga Ziesel ist leidentschaftliche Texterin und Expertin für Pressearbeit. Sie bloggt regelmässig auf Text-Center.com und im Blog der Webagentur Awantego.