Content-Erstellung

Content-Marketing Tipps: So werden Ihre Inhalte garantiert gut ankommen

So werden Ihre Inhalte garantiert gut ankommen

Wenn man sich mit dem Content-Marketing beschäftigt, dann stellt man ziemlich schnell fest – der meiste Content scheitert. Die wenigsten Posts generieren den meisten Traffic, so die Realität. Das heisst, man muss gar nicht viel Content produzieren, man muss einfach guten Content erstellen.

Content zu produzieren ist eigentlich ganz einfach. Was schwieriger ist, ist den guten Content zu produzieren: man braucht viel Zeit und Geld. In guten Content müssen Sie aber sowieso investieren: Auch wenn Sie „nur“ Ihren Blog mit gekauften Texten ab und zu befüllen. Anderseits macht es auch wenig Sinn das Geld in einen Blog zu investieren, der Ihnen nichts bringt. Die Lösung – gute Inhalte müssen her, denn ohne sie bleiben Ihre Seite und Ihr Blog ganz weit unten in den Suchergebnissen von Google.

Doch wie finden Sie heraus, welche Inhalte gut ankommen werden und welche nicht? Sie können entweder zu einer Wahrsagerin gehen oder unsere Tipps lesen. Dank diesen Tipps werden Sie künftig nur den Content, der auch wirklich gut bei Ihren Lesern ankommt.

Content Marketing

  • Die goldene Regel lautet – der Content muss in der ersten Linie den Menschen gefallen, nicht den Suchmaschinen. Zwar spielen suchmaschinenoptimierte Texte auch eine wichtige Rolle, aber letztendlich entscheiden die Leser, ob die Seite gut oder schlecht ist. Denn Ihre Verweildauer und die Absprungrate geben Google Informationen darüber, ob die Seite lesenswert ist. Und wenn das der Fall ist, bekommt sie ein besseres Ranking von Google.
  • Beobachten ist alles! Wenn Sie Ihre Kunden auf Facebook fragen, worüber sie denn gerne in Ihrem Blog oder auf Ihrer Seite lesen würden, bekommen Sie höchstwahrscheinlich keine Antwort. Es liegt aber meistens nicht an mangelndem Interesse an Ihrem Unternehmen, sondern schlicht und ergreifend daran, dass sie es einfach nicht wissen. Statt zu fragen sollten Sie einfach ganz genau beobachten: Welche Themen sind bis jetzt gut angekommen, sowohl auf Ihren Kanälen als auch auf den Kanälen der Konkurrenz? Analysieren Sie die Texte und Ihre Darstellungsform – in welchem Stil wurden sie geschrieben, warum sind sie so erfolgreich, welche „wunde Punkte“ haben sie berührt.
  • Setzen Sie auf Expertenwissen! Je mehr Branchenkenntnisse und je erfahrener Ihr Texter ist, desto besser sind Ihre Inhalte und desto teurer werden sie. Diese Investition lohnt sich aber auf jeden Fall. Ihre Besucher werden eher zu Ihren Kunden, wenn Sie Inhalte liefern, die sie einfach nicht kalt lassen können.
Mehr zum Thema:
Die perfekte Landing Page

Kundenfeedback auf Facebook

  • Nicht die Welt braucht Ihren Content, Sie brauchen die Welt, damit Ihr Content gelesen wird. Und Sie müssen deshalb von sich überzeugen. Reine Verkaufstexte interessieren in dieser Welt niemanden und sind deshalb absolut nutzlos. Stattdessen müssen Sie nach und nach eine Bindung zu Ihren Lesern aufbauen und sie erst mal mit Ihren Inhalten überzeugen. Also mit solchen, die bestimmte Probleme Ihrer Leser lösen können. Wenn Sie geschickt Lead-Magnete einbauen, dann haben Sie gute Chancen, dass aus Lesern auch mal Kunden werden.
  • Noch bevor Sie den Content erstellen, fragen Sie sich: würde ich anstelle meiner Lesern diesen Text ebenfalls lesen und teilen? Hat sich das Lesen von diesem Text wirklich für mich gelohnt? Haben Sie die beiden Fragen mit „Nein“ beantwortet, dann veröffentlichen Sie diesen Text nicht.

Über den Autor

Janina Winkler

Janina ist Redakteurin in der Redaktion von Text-Center.com. Sie schreibt außerdem für die Digital-Agentur Awantego.com .

Kommentar hinzufügen