Blog Social Media

Wie können Online Händler Facebook Gruppen für die Kundengewinnung nutzen

Für Online Händler sind Facebook Gruppen Gold wert. In Facebook Gruppen sammelt sich Menschen, die ein gemeinsames Interesse haben. Das Ziel der Gruppen ist deshalb ein Austausch zum bestimmten Thema. Was Besseres kann man sich kaum vorstellen, wenn man als Online Händler auf der Suche nach einer speziellen Zielgruppe ist. Deshalb versuchen E-Commerce Unternehmer immer wieder Facebook Gruppen Moderatoren anzufragen und ihre Werbung in solchen Gruppen zu platzieren.

Doch das klappt nicht immer. In der Regel muss die Werbung des Online Shops thematisch sehr gut passen und der Online Shop sollte glaubwürdig und interessant für die Teilnehmer sein, sonst hat man gar keine Chance aufgenommen zu werden.

Wie können Online Händler nun Facebook-Gruppen nutzen, um potenziellen Kunden zu helfen, enge Beziehungen mit ihnen aufzubauen und den Verkauf zu fördern?

Was ist eine Facebook Gruppe?

Facebook Gruppen

Eine Facebook-Gruppe ist eine Seite, die einem bestimmten Thema gewidmet ist und für den Austausch der Gleichgesinnten angelegt wird. Nutzer können ihre Posts veröffentlichen, Links zu ihren Artikeln oder einfach die Gruppe für eine Diskussion nutzen. Solche Gruppen werden in der Regel von privaten Personen betrieben, doch auch für die Geschäftszwecke werden Facebook Gruppen immer häufiger eingesetzt. Was genau in der Gruppe erlaubt ist und was nicht, hängt ganz von den Administratoren ab.

Eine Facebook ist ein Ort, an dem Menschen zusammenkommen können, um Informationen auszutauschen, Erfahrungen weiterzuleiten, Fragen zu stellen und mit anderen in Kontakt zu treten, die ähnliche Interessen haben. Eine Gruppe unterscheidet sich von Facebook-Profilseiten, bei denen es sich in der Regel um die offizielle Präsenz eines Unternehmens oder einer Organisation auf Facebook handelt. Eine Gruppe ist eine Gemeinschaft.

Facebook Gruppen für Online Händler: Mehrwert statt Werbung

Ob Facebook Gruppen oder spezielle Foren – Plätze für einen informativen Austausch ohne Werbung sind im Internet knapp. Deshalb sind sie besonders beliebt. In solchen Gruppen sind Menschen auf der Suche nach wirklich wertvollen Informationen und Erfahrungen anderer und reagieren meistens negativ auf die Werbung. Mit einem Link zum eigenen Online Shop kann man deshalb nicht viel erreichen. Zumal in den meisten Fällen eine Werbung ohne Absprache mit den Moderatoren nicht erlaubt ist.

Das Ziel der Teilnahme in solchen Gruppen sollte aus diesem Grund nicht die Werbung sein. Es geht vielmehr darum die Gespräche zu hören, die in der Gruppe stattfinden, und einen positiven Beitrag zu leisten, Fragen zu beantworten oder hilfreiche Informationen mit Beiträgen, Links zu Artikeln oder Ähnlichem bereitzustellen. Es ist wahrscheinlicher, dass Menschen den Link zum Online Shop anklicken, wenn sie sich dadurch unterstützt fühlen und sich einen Mehrwert davon versprechen.

Facebook Gruppen

Facebook Gruppen oder Facebook Unternehmensseite?

Klassische Unternehmensseiten sind dafür da, um die Botschaften des Unternehmens zu transportieren. Besucher nutzen sie sehr selten für einen Interessenaustausch. Nur wenige Unternehmen haben es geschafft auf ihren Seiten eine Plauderatmosphäre zu erschaffen. Der Vorteil einer Unternehmensseite ist natürlich, dass man mehr Kontrolle über Inhalte hat. Zudem entscheidet man selbst, wann die Werbung veröffentlicht wird, wie und in welchem Umfang. In den Facebook Gruppen hat Werbung wenig Platz. Da geht es um den Austausch und Nutzer posten ihre Themen und können in den eigene Beiträge mit anderen Teilnehmern diskutieren.

Auf einer Unternehmensseite können Nutzer nur begrenzt entscheiden, worüber diskutiert wird. Nur in seltenen Fällen (meistens bei einem Shitstorm) wird  eine lange ausführliche Diskussion geführt. In Facebook Gruppen ist das viel häufiger der Fall. Hier zählt immer nur die Community und diese entscheidet, welches Thema besprochen wird und welches nicht.

 Wie können Online Händler Facebook Gruppen nutzen?

Die beste Möglichkeit eine passende Facebook Gruppe zu finden ist eine anzulegen. Damit sich viele Menschen der Gruppe anschließen, muss man aber Geduld mitbringen. Generell treten Menschen gern einer Interessengruppe bei, wenn sie einen Mehrwert für sie hat. Deshalb muss man erst Mal eine Austauschplattform aus seiner Gruppe machen. Und das gelingt am besten, wenn man sich mit der eigenen Werbung zurück hält. Doch um eine Facebook Gruppe selbst zu betreiben, muss man ziemlich viel Zeit investieren. Viel einfacher ist es meistens an einer vorhandenen Gruppe teilzunehmen. Man kann dabei als Online Händler gleich in die Diskussion einsteigen, Fragen beantworten und Fachinfos bereitstellen. Hat man es geschafft, dass die Community einen als Profi wahrnimmt, werden potenzielle Kunden automatisch kommen. Wichtig ist natürlich auf der eigenen Facebook-Seite, mit der man auf die Kommentare beantwortet, den eignen Online Shop sichtbar zu machen. Entweder nutzt man gleich den Account des Shops oder trägt in seiner Info-Beschreibung den Link zum Online Shop ein.

Über den Autor

Olga Ziesel

Olga Ziesel ist leidentschaftliche Texterin und Expertin für Pressearbeit. Sie bloggt regelmässig auf Text-Center.com und im Blog der Webagentur awantego.de.