Content-Erstellung

Wie Sie mehr Besucher auf den eigenen Blog locken

Wie Sie mehr Besucher für Ihren Blog generieren

Sie haben Ihre Blogartikel nach allen Kriterien des Bloggens optimiert, aber dennoch hat Ihr Blog wenige Besucher? Dann ist dieser Artikel genau das, was Ihnen noch fehlt. Hier geht es nämlich nicht um SEO-technische Verbesserungen und Content Optimierung. Ihr Blog quasi wird zum Köder für neue Leser gemacht.

Neben guter SEO-Optimierung sollten Sie bei der Erstellung des folgenden Blog-Artikels taktisch denken. Am besten denken Sie sich eine Strategie aus, bei der Sie andere für sich arbeiten lassen.

Die Experten-Strategie

Der Trick an dieser Strategie ist es, dass Sie den Traffic Ihres Blogs, durch die Nutzung des Bekanntheitsgrades anderer erhöhen. Das ist ein wenig wie Trittbrett-Fahren – nur anders herum. Dazu suchen Sie sich bekannte Blog-Experten, die Sie in eine Art „Besten-Liste“ packen und diese für Sie teilen lassen.

Wie Sie eine Influencer-Liste erstellen

Mann in Anzug

Finden Sie die Experten für Ihren Blog

Zu aller erst erstellen Sie eine Liste mit Bloggern, Promis, Entscheidern und Influencern (also Menschen mit „Einfluss“ oder Reichweite) aus Ihrer Industrie oder Branche. Ihren neuen Blogbeitrag nennen Sie dann z.B. „Die 50 besten Blogs, die Ihnen zu mehr Erfolg verhelfen…“ und listen genau die Blogs auf, die Sie vorher gründlich recherchiert haben.

 

Am besten funktionieren diese Überschriften, die einen Mehrwert oder ein Versprechen mitbringen und die Nutzer zum Lesen anregen.

Die Blogüberschrift für Ihren neuen Beitrag bauen Sie nach folgender Formel auf:
Anzahl der Blogs + Versprechen für den Leser + Branche

Beispiel:
49 wirklich lesenswerte Blogs für angehende Eltern
37 bisher unentdeckte Top-Ernährungs-Blogs
17 Experten-Blogs zum Thema Geld verdienen

Wie finden Sie nun die richtigen Blogs?

Bei der Erstellung Ihrer ganz persönlichen Liste suchen Sie jetzt nach Bloggern, die bereits viele Leser haben oder sehr gute Rankings aufweisen. Gute Rankings weisen in der Regel auf ein hohes Besucheraufkommen hin und damit auf eine große Anzahl Leser.

Frau hält Smartphone in der Hand

Die Suche nach erfolgreichen Blogs

Achten Sie unbedingt darauf, dass es sich um Blogs handelt, die Ihrer Branche wirklich entsprechen oder etwas mit Ihrem Thema bzw. der Branche zu tun haben. Denn am Ende sollen die bisherigen Leser der ausgewählten Experten auch zu Ihren Lesern werden. Das klappt in der Regel nur, wenn Sie über das gleiche oder zumindest ein sehr verwandtes Thema schreiben

Ermitteln Sie nun für Ihre Liste den Namen und die E-Mail des Bloggers, die URL des Blogs und die Anzahl der Follower. Außerdem informieren Sie sich über jeden einzelnen Blogger und suchen die beliebten Blogposts (jedes einzelnen Blogs) heraus, auf die Sie später aus Ihrer Liste heraus verlinken werden.

Mehr zum Thema:
Akquise für Blogger: Warum klappt es nicht mit den Unternehmenskooperationen?

Tipp: So manches WordPress-Theme liefert Ihnen diese Informationen frei Haus. Viele Sharing-Plugins weisen außerdem die Anzahl der Shares und Likes pro Beitrag aus.

Wo finden Sie die Influencer mit den besten Blogs?

Für Ihre Suche verwenden Sie zunächst einmal die bekannten Suchmaschinen wie Google oder Bing. Daneben können Sie mit Spezial-Suchmaschinen wie Alltop (hauptsächlich englisch) auch einzelne Blogs suchen, die einer bestimmten Nische oder Branche angehören. Auf Alltop etwa suchen Sie nach Ihrer Branche und gelangen von dort in der Regel auf qualitativ hochwertige Seiten.

Sofern Ihre Nische oder Branche eine Vorliebe für visuelle Kommunikation (also Bilder und Videos) hat, dann sollten Sie auch bei Youtube, Instagram oder Pinterest suchen.

Ebenso einen Blick wert ist http://whatstrending.com/. Hilfreich bei der ersten Identifikation von Blogs und Websites sind SEO-Anbieter wie Moz oder XOVI. Dort können Sie beispielsweise herausfinden, zu welchen Suchbegriffen einzelne Blogs Rankings aufweisen und über die damit verbundenen Suchbegriffe, wiederum über die Google-Suche auf neue – bisher unentdeckte – Blogs stoßen. Blättern Sie ruhig einmal bis zur dritten oder vierten Suchergebnis-Seite durch.

buzzumo

Nach Influencer und Experten suchen

Ein weiteres tolles Hilfsmittel zur Ermittlung neuer Themen und Blogs ist Buzzsumo: Hier finden Sie erfolgreiche Blogbeiträge und Influencer Ihrer Branche, deren Blogs und oft auch die Twitteraccounts der Experten. So haben Sie sofort im Blick, wer in Ihrer gesuchten Branche sehr beliebt ist.

Im letzten Schritt suchen Sie bei Facebook, Twitter oder Instagram bzw. Pinterest nach Ihren Experten. Bitte nehmen Sie sich etwas Zeit und ermitteln, wie rege die Influencer im jeweiligen sozialen Netzwerk sind.

Wie viele Follower hat der jeweilige Blogger, wie viele Fans und Follower gibt es und wie oft und wie häufig werden die Beiträge geliked, geteilt und kommentiert. Je intensiver die Experten in den sozialen Netzen aktiv sind, desto mehr wird auch Ihr Beitrag später geteilt werden.

Jetzt erstellen Sie Ihre Liste

Nachdem Sie nun Ihre Liste mit den bekanntesten Bloggern und Influencern erstellt haben, sortieren Sie diese. Nach welchem Kriterium Sie das tun ist ziemlich subjektiv und bleibt letztlich Ihnen überlassen. Mögliche Sortierungen wären etwa nach Alphabet, Alter, Anzahl Fans/Follower.
Für jeden Blog erstellen Sie einen separaten Abschnitt, in dem Sie über den Blogger und seinen Blog ausführlich schreiben. Fügen Sie ein Profilbild des Bloggers, den Link zum Blog und am besten noch zu dem beliebtesten Beitrag hinzu. Bei optisch ansprechenden Blogs eignen sich übrigens auch Screenshots gut zur Illustration. (mehr dazu gleich weiter unten)

Mehr zum Thema:
Wort für Wort zu mehr Lesern: So baust du deinen Blog auf

Die Experten ansprechen

am Laptop

Experten anschreiben

Der nun folgende Punkt ist wirklich sehr wichtig!
Damit Sie den Traffic auf Ihrer Seite auch nennenswert erhöhen, müssen Sie jeden einzelnen Blogger, Experten oder Promi persönlich anschreiben.
Sie schreiben nun also eine persönliche Mail an jede einzelne E-Mail-Adressen, die Sie im Voraus herausgesucht haben und sprechen den Blogger darin persönlich an. In der E-Mail weisen Sie auf Ihren Beitrag hin, sprechen Ihre Anerkennung aus und bitten ihn den Beitrag zu teilen.
Tipp: Mit dieser E-Mail Vorlage erreichen Sie die besten Antwort-Raten. (Download)

Alternative 1:

Wenn Sie einen Screenshot erstellt haben, so sollten Sie dazu formal um „Erlaubnis“ fragen, dass Sie die Abbildung des fremden Blogs bei sich verwenden. Diese Erlaubnis ist zwar häufig weder juristisch noch zwischenmenschlich notwendig – doch sie öffnet Ihnen letztlich eine Tür zum Experten. Im schlimmsten Fall antwortet er oder sie nicht und Sie haben lediglich 3 Minuten Zeit verloren. Im besten Fall haben Sie mit einem sachlichen Thema (um Erlaubnis fragen) die Konversation geöffnet und sich außerdem noch als wohl erzogenen Zeitgenossen vorgestellt (… so was gibt`s heute noch?). In letzterem Fall haben Sie erfolgreich Kontakt aufgenommen und müssen oft gar nicht mehr um das Liken oder Teilen bitten.

Alternative 2:

Eine weitere Alternative ist es, den Beitrag auf Ihrer eigenen Facebook -Seite zu posten und gleichzeitig die Seiten der Experten darauf zu verlinken.

Alternative 3:

Sie twittern Ihren neuen Beitrag mit einer kurzen Beschreibung und setzen auf die Twitter-typische Weise per @Blogger-name den Influencer quasi in cc. Das schafft Aufmerksamkeit. Diesen Vorgang wiederholen Sie 2-3 mal pro Tag mit jeweils einem anderen Experten, von dem Sie das Twitter-Handle ermitteln haben.

Der Rest erledigt sich schon von alleine

Wenn nun die Experten Ihren Beitrag teilen, sehen das in der Regel auch deren Follower. Diese werden so auf Ihren Beitrag aufmerksam und gelangen über den jeweiligen Link zu Ihrem Blog.

Oft fühlen sich die Experten nicht nur außerordentlich geschmeichelt, in einer gut recherchierten „Bestenliste“ zu erscheinen. Sie selbst haben damit die Chance, den Traffic zu Ihrem Blog langfristig zu erhöhen.

Wenn Sie für Ihren Blog außerdem einen einzigartigen Lead-Magneten haben, den Sie bei der Anmeldung zu Ihrem (sicherlich lesenswerten) Newsletter versenden, so werden Sie bald nicht nur mehr Traffic auf den Blog, sondern auch nennenswert mehr Leser für Ihren Newsletter erhalten.

Viel Erfolg dabei.

Welche Erfahrungen haben Sie bis jetzt mit so einer Vorgehensweise gehabt? Ich freue mich auf Ihre Kommentare hier im Blog.

Die besten Beispiele zu Blogparaden oder Experten-Runden:

Über den Autor

Katharina Berger

Katharina arbeitet und schreibt als Reise-Journalistin und Medien-Bloggerin imr Redaktions-Team von Text-Center.com. Sie reist leidenschaftlich gerne und bloggt darüber unter anderem auf Reisemagazin.biz.