Allgemein Werbung

YouTube Werbung deaktivieren

Werbung auf YouTube kann ganz schön nerven

Sicher haben auch Sie sich schon über die ständige Werbung auf YouTube geärgert. Sie klicken auf einen Link zu einem interessanten Thema und müssen sich allerdings zunächst einen Werbefilm ansehen. Dieser hat meist nichts mit dem Thema zu tun und Sie haben das Gefühl, Ihre Zeit zu verschwenden. Für dieses Dilemma gibt es einen einfachen Trick, der die Werbeeinblendungen aus YouTube deaktivieren kann.

Immer diese Internetwerbung

Werbefilme und –einblendungen im Internet haben ihren Sinn. Sie nur negativ zu beurteilen, wäre falsch, denn schließlich ermöglichen die Werbeeinnahmen es vielen Webseiten kostenlose Inhalte zur Verfügung zu stellen. So auch YouTube. Werbefilme sind also der Preis dafür, sich kostenlos den ganzen Tag über Videos auf YouTube ansehen zu können. Trotzdem sind sie natürlich nervig.

Auf der Videoplattform sieht der Nutzer verschiedene Formen von Werbung. Zunächst sind da die Werbeblöcke auf der Startseite, dann die Anzeigen, die über die verschiedenen Seiten verteilt sind und schließlich die Werbevideos, die zu Beginn jedes anderen Videos laufen. Letztere sind besonders unangenehm, da sie weniger leicht ignoriert werden können als statische Banner und Bilder.

Es ist immerhin möglich, all diese Werbeeinblendungen zu deaktivieren. Kontinuierlich erfinden Hacker und Bastler neue Tools, um Werbebanner und –videos zu blockieren. Google und die Webseitenbetreiber hingegen arbeiten stets daran, diese Blocker wieder zu umgehen und zu neutralisieren. Daher müssen Sie immer nach dem aktuellsten Deaktivierungscode suchen.

YouTube Werbefilme einfach loswerden

Hier lässt sie die Werbung auf YouTube deaktivieren

So sieht die Konsole auf Chrome aus

Zum unterbinden von Werbefilmen und Werbeeinblendungen auf YouTube gibt es sehr unterschiedliche Möglichkeiten. Sogenannte Werbeblocker sind die einfachste und am meisten genutzte Strategie. Google lässt immer mal wieder gerade auf YouTube seine A/B Tests laufen und experimentiert mit verschiedenen Programmen und sogar Werbeblockern. Das lässt dem Nutzer immer wieder aufs Neue die Möglichkeit, alle Werbemaßnahmen zu blockieren.

Wenn Sie die Werbefilme auf der Videoplattform ausblenden wollen, müssen Sie je nach Browser verschiedene Konsolen aufrufen. Für Chrome und Opera jeweils ab der Version 15 ist es beispielsweise die Kombination: Ctrl+Shift+J (Win), Cmd+alt+I (Mac). Für den Firefox Browser geben Sie: Ctrl+Shift+K (Win) ein. Im Opera System ab der Version 12 geben Sie folgende Tastenkombination ein: Ctrl+Shift+I (Win). Im Internet Explorer reicht das einmalige Drücken der Taste F12.

Nun können Sie den jeweils aktuellen Code im Reiter “Console” eingeben und alle Werbemaßnahmen quasi auf Knopfdruck verschwinden lassen. Der aktuelle Text lautet: document.cookie=”VISITOR_INFO1_LIVE=oKckVSqvaGw; path=/domain=.youtube.com”;window.location.reload(). Der Code aktiviert einen Cookie, der alle Werbemaßnahmen auf YouTube deaktiviert, bis YouTube eine Methode gefunden hat, dies zu umgehen. Die Internetcommunity wird aber dann schnell einen neuen Cookie entwickeln, mit dem die Werbeunterdrückung wieder möglich ist.

Um den besagten Cookie wieder zu löschen und Werbung wieder zuzulassen, gibt es einen weiteren Code, der den ersten rückgängig macht. Dieser lautet: document.cookie=”VISITOR_INFO1_LIVE=; path=/domain=.youtube.com”;window.location.reload().

Über den Autor

Julia Ullrich

Hinterlassen Sie einen Kommentar