WordPress ist zweifelsohne eines der meist genutzten Content Management Systeme unter den Bloggern. Man kann sogar sagen, dass dank WordPress die Blogs erst so richtig populär wurden. Kein Wunder, dieses Content Management  System ist sehr anwenderfreundlich, bietet umfangreiche Plug-Ins und Anpassungsmöglichkeiten an und ermöglicht schnell und kostenlos einen Blog anzulegen.

Einheitsbrei bei WordPress ist fast nicht möglich. Dank zahlreichen WordPress Themes können sowohl die Optik als auch die Funktionalität beliebig angepasst werden. Vor allem betrifft das kostenpflichtige Themes. Ob Corporate oder private  Blogs, bei WordPress hat man die Qual der Wahl. Deshalb haben wir die besten WordPress Themes zusammengefasst, die von Bloggern besonders beliebt sind.

Newspaper – für alle Vielschreiber (59 $)

die besten WordPress Themes für Blogger 2017

Das Theme ist ideal für alle, die viel Content erstellen und ihn in Handumdrehen veröffentlichen wollen. Das Theme enthält alles, was ein Blogger braucht:  Schönes Design, gestalterischen Freiräume und hochwertige Plug-Ins. In diesem Theme kann man eine übersichtliche Struktur für die Texte anlegen. Dafür kann man die Darstellung der Kategorie-Übersicht individuell bestimmen, das betrifft sowohl die Position jeder Kategorie auf der Seite als auch die Größe des Beitragsbildes. Sehr praktisch, vor allem wenn im Blog Artikel zu mehreren Themen geschrieben werden. Dank Visual Composer können die Seiten zudem unkompliziert per Drag und Drop gestaltet werden.

Divi – für Beauty- und Fashionblogger ( 89 $ jährlich oder 249 $ lebenslang)

die besten WopdPress Themes für Blogger

Visuelle Seitengestaltung ist eine der vielen Stärken  dieses Themes und der Grund, warum das Theme für Mode- und Beautyblogger besonders interessant ist. Das Theme ist bekannt für ihr modernes und professionelles Design, viele praktische Funktionen und einfache Bedienung. Ob Erstellung von Lookbooks oder Posts mit visuellem Content – das Theme kann alle Blogger-Ansprüche mit bequemen Modulen wie Portfolio, Galerie oder Slider erfüllen. Ganz praktisch ist die Möglichkeit einen Split-Test durchzuführen – damit kann man mit einem Klick verschiedene Ausführungen für die Seiten- Elemente (z.B. Buttons für die Newsletter Anmeldung) testen und so automatisch die beste Alternative aussuchen.

Avada  – das meist gekaufte Theme (60$)

Das Theme ist nicht nur unter den Bloggern der Favorit. Avada ist momentan das meist verkaufte Theme aller Zeiten. Nicht zuletzt sind die nützlichen Helfer daran „schuld“. Dazu gehört der Fusion Builder  (der eigene Page-Builder, der eine Vielzahl an vorgefertigten Elementen enthält) und 3 verschieden Website Slider Plugins – mehr Auswahl und Flexibilität sind kaum möglich. Mit diesem Theme macht die Blog-Erstellung wirklich Spaß, doch das kostet auch Zeit. Gerade Anfänger werden mit der Auswahl der Möglichkeiten einfach überfordert. Unser Tipp – unbedingt vorher Tutorials anschauen, um einen Überblick zu bekommen! Und trotzdem ist das Theme absolut empfehlenswert: Bei Bedarf kann man dem Blog einfach ein neues Aussehen verpassen, ohne dafür ein neues Theme installieren zu müssen.

SmartmagMagazin mit Charakter: für alle, die sich einen Blog mit Persönlichkeit wünschen (kostenlos)

>die besten WordPress Themes für BloggerÜbersichtlich, clean und mit vielen Anpassungsmöglichkeiten – dieses kostenlose Theme ist perfekt für die Blogs geeignet, die nicht den klassischen 0815-Hochglanzlook haben wollen. Wenn der Blog aus der Masse herausstechen muss, dann bietet das Theme Smartmag die besten Voraussetzungen dafür. Das Theme ist ein typisches Publishing-Theme und ist deshalb für aktive Blogger bestens geeignet.

NisargFotografen werden begeistert sein (kostenlos)

Das kostenlose Theme ist die erste Wahl, wenn es um die Reisen, Fotografieren, Food, Design und Kunst geht  –  DAS Blogger–Theme schlechthin. Das Layout erinnert an den klassischen Blog-Look mit einem großen Header Bild oben auf der Seite.  Und dennoch ermöglicht das Theme Änderungen und Anpassungen der Grafiken und Farben, so dass ein ganz individueller Blog gestaltet werden kann. Ein Post kann in mehreren Formaten verfasst werden: Video, Bild, Sidebar, Status, Audio, Zitate, Link und Galerie – alles, was sich ein Blogger eben wünscht.

 

Soledad – das WordPress Theme für Blogger mit dem angesagtesten Look  (59$)

die besten WordPress Themes für Blogger

Es  ist kein Geheimnis: Unternehmen suchen für die Kooperationen nur solche Blogs aus, die nicht nur mit den Inhalten punkten, sondern auch mit der optischen Aufmachung des Blogs. Damit sich der Blog von seiner schönsten Seite präsentieren kann ist das Theme Soledad wie geschaffen. Mit einem Titel-Header und ohne, ein- oder zweispaltig, mit großen Vorschaubildern und mit einer Miniaturen-Ansicht –  Soledad ermöglicht einen Blog im angesagten Look aber mit jeder Menge Individualität zu erstellen.

Writing für Minimalisten (44$)

WordPress Themes für BloggerModern, klassisch und minimalistisch – in dem Theme Writing geht es um das Wort. Stundenlange Anpassungen in der Optik stehen bei diesem Theme nicht im Vordergrund. Ein perfektes Leseerlebnis aber schon. Ob SEO, Bilder, Social Media Anbindung oder eine einfache Bedienung – das gehört bei Writing selbstverständlich dazu. Das Design ist aber auf Minimum reduziert – der Fokus  liegt allein auf dem Content.

CheeUp Blog – für Blogger, die gern auf Instagram sind (54 $)

die besten WordPress Blog Themes
Wenn es richtig elegant werden soll, dann ist dieses Theme definitiv eine gute Idee. Ob Blog oder Instagram –  Bei CheerUp Theme können die Blogger ein Instagram-Feeling in den Blog übertragen. Das Design ist auf das Wesentliche reduziert und wirkt sehr luxuriös. Doch das Minimalismus bezieht sich auf das Aussehen und nicht auf die Auswahlmöglichkeiten, die gibt es bei CheerUp mehr als genug. Allein Layout Kombinationen gibt es ca. 300 – wenn das kein Profi-Set ist!

Foodie – der klassische Food Blog (49$)

die besten WordPress Themes für Blogger

Das Theme ist vor allem dank seinem Rezept-Builder bei Food-Bloggern beliebt. Damit kann man nicht nur schnell Rezepte mit Zutatenlisten erstellen, sondern auch diese schnell teilen. Die Rezepte kann man nicht nur teilen, sondern auch bewerten. Dank großen Bildern ist so ein Blog ein wahrer Augenschmaus für die Leser. Für alle, die gern experimentieren – das Theme bietet zahlreiche Möglichkeiten den Blog optisch aufzupeppen. Der Blogger kann den Stil seines Blogs in wenigen Minuten anpassen und je nach Saison variieren: Mehr bunte Elemente im Sommer und mehr dunkle Bilder für die kalten Jahreszeiten.

Applique – Must Have für Fashion Blogger (59$)

Das Design spielt bei dem Theme Applique eine entscheidende Rolle, doch auch die technischen Aspekte sind gut umgesetzt. Dank dem WordPress Customizer kann man das Aussehen des Blogs schnell und unkompliziert anpassen – bis ins kleinste Detail. Auch Affiliate Posts sind in dem Theme gut umsetzbar. Dafür gibt es bei dem Theme eine extra Metabox, damit man dort die affiliate Links veröffentlichen kann. Besonders praktisch – auch der Instagram Feed kann man einfach im Footer anzeigen lassen  – die Anzahl und die Größe der Bilder kann man dank integriertem Instagram Plug-In problemlos selbst definieren.