Blog E-Mail-Marketing

5 Dinge, die ich gern vor meiner ersten E-Mail Kampagne gewusst hätte

Schon eine einzige gut geschriebene E-Mail Kampagne kann viel bringen. Ob alte Kunden reaktivieren, neue Leads gewinnen oder Produkte verkaufen – in vielen Fällen ist das E-Mail Marketing ein todsicheres Instrument. Schon ausprobiert?

mehr Newsletter AbonnentenDer erste Kundennewsletter, den ich versendet habe, hatte gerade mal die Öffnungsrate von 13% – das ist sehr wenig. Und frustrierend. Denn darin steckte sehr viel Arbeit – Verteileraufbau, Konzeption, Texterstellung, usw. Wenn ich damals nur gewusst hätte, wie man richtig das Newsletter Marketing betreibt, dann hätte ich mir die stundenlange Arbeit gespart.

Und das betrifft nicht nur die Suche nach passenden Überschriften oder die Texterstellung. Um das Newsletter Marketing erfolgreich zu betreiben, braucht man erst mal Abonnenten.

Wollen Sie auch wissen, wie man Newsletter Marketing auf die Beine stellt, so dass es tatsächlich was bringt? Dann ist dieser Artikel für Sie.

Ihre Kunden brauchen einen unschlagbaren Grund, um ihre Kontaktdaten einzutragen

Wer meldet sich schon freiwillig für einen Newsletter an? Ich kenne keinen Menschen, der gerne das  „Ja, ich will Eure Werbung”-Kästchen anklickt. Aber wenn sich Menschen vom Newsletter etwas Besonderes versprechen, dann werden sie es tun. Erstaunlich ist, dass selbst die größten Newsletter-Hasser sich freiwillig in den Verteiler eintragen, wenn sie darin einen Nutzen für sich sehen.

Das funktioniert aber nur dann, wenn Menschen das Gefühl haben, etwas Wichtiges zu verpassen, wenn sie sich nicht eintragen. Bestenfalls müssen sie das Gefühl bekommen, dass sie es sofort haben müssen. Aber was könnte so ein Grund sein?

Während in der Endkonsumenten- Kommunikation meistens mit Rabatten, Angeboten und persönlichen Vorteilen gearbeitet wird, nutzt man im B2B Bereich so genannten Lead Magneten. Als Lead Magnet versteht man ein kostenloses Angebot für die Seitenbesucher, die dafür ihre E-Mail-Adresse preisgeben und Erlaubnis erteilen, ihnen Informationen zukommen zu lassen. Es wird genutzt, um neue Kundenbeziehungen aufzubauen.

Der beste Lead Magnet ist übrigens immer das, was das Unternehmen selbst verkauft. Immobilienunternehmen können Hilfestellung für den Immobilienkauf anbieten, Schulungsunternehmen – Ideen für die Gestaltung einer Veranstaltung, IT Berater – technische Anleitungen, usw. Wenn Unternehmen auf diese Weise Ihr Know-How preisgeben, dann verschenken sie keineswegs ihr Wissen. Sie stellen Ihr Experten-Status unter Beweis und gewinnen das Vertrauen der potenziellen Kunden.

E-Mail Kampagne

Texte für die Newsletter schreiben: Natürliche Sprache ist ein Muss

Die Tonalität der Texte sollte immer an die Zielgruppe angepasst werden. Geht es um die seriöse Themen, die mit viel Geld und Risiko verbunden sind, ist eine lockere Ansprache fehl am Platz. Genauso unpassend ist ein offizieller Ton, wenn man seine Kunden auf ein lockeres Event einladen will. Die Texte müssen in der gleichen Sprache verfasst werden, die die Zielgruppe spricht. Das bedeutet, dass Sie sich mit der Sprache und Ausdrucksweise  Ihrer Zielgruppe ausführlich beschäftigen sollten. Keine Fachbegriffe, keine Marketing-Floskeln. Je natürlicher und authentischer der Schreibstil ist, desto höher die Akzeptanz. Idealerweise sollten E-Mails so formuliert werden, als wären sie persönliche Nachrichten und keine Serienmails. Doch den richtigen Ton zu treffen ist alles andere als leicht. Es ist definitiv ein Handwerk, das gelernt sein muss und ein gutes Verständnis seiner Zielgruppe erfordert.

Doch die Tonalität muss nicht nur zu der Zielgruppe passen, sondern auch zum Unternehmen. Sie verlieren schnell Glaubwürdigkeit, wenn Sie Ihre Zielgruppe in flippigen Jugendjargon ansprechen.

Es lohnt sich ehrlich zu sein. Wenn man eine E-Mails Kampagne verfasst um ein Produkt zu verkaufen, dann muss man es nicht verstecken, indem man dem Kunden „ein tolles Angebot machen will“. „Ich möchte Sie als Kunde gewinnen“ ist ehrlicher und persönlicher und wenn der Nutzen für den Adressat richtig formuliert ist, dann kann die E-Mail ihr Ziel erreichen.

Newsletter Marketing: Entscheidend sind nicht nur die Inhalte, sondern auch das Timing

Jede Newsletter Marketing-Kampagne muss gründlich geplant werden. Planlos E-Mails zu versenden ist eine reine Ressourcenverschwendung. E-Mails Kampagnen sollten eine gewisse „Dramaturgie“, einen roten Faden haben. Entscheidend dabei ist nicht nur was die Abonnenten bekommen, sondern auch wann. Überfordern Sie Ihre Abonnenten nicht, indem Sie zu oft E-Mails senden. Ihre E-Mail Kampagne wird  sonst direkt im Spam Ordner landen. Halten Sie sich stattdessen an den Zeitplan und informieren Sie Ihre Abonnenten am besten schon im Voraus , wie oft sie die Nachrichten von Ihnen bekommen werden (täglich, monatlich, etc.)

Doch manchmal sind auch „aggressivere“ Kampagnen  sinnvoll. Dabei werden mehrere E-Mails in kurzen Abständen versendet, mit dem Ziel, bei den Abonnenten eine Reaktion auszulösen. Nicht jedes Unternehmen kann solche E-Mail Kampagnen versenden. Und auch wenn sie äußert effektiv sind – weil sie den Abonnenten unter Druck setzen – sind sie auf Dauer nicht zu empfehlen und sollten nur sparsam eingesetzt werden.  Wenn Sie schon bei der ersten Ansprache eine Kontaktanfrage an Ihre Abonnenten geschickt haben, dann können Sie in der zweiten Mail noch mal darauf eingehen und dem Abonnenten ein paar Termine für ein Telefonat (Online Vorführung, kostenloses Angebot) vorschlagen. Im dritten Schritt könnten Sie sich erkundigen, ob das Interesse überhaupt besteht oder weitere kostenlosen Infos zur Verfügung stellen. In der vierten E-Mail können Sie häppchenweise Einblicke in Ihr Produkt/Ihre Dienstleistung zuschicken. Die E-Mails sollten dabei in kurzen  Zeitabständen erfolgen und freundlich formuliert werden. Auch wenn das nach einer aufdringlichen Vorgehensweise klingt,  funktioniert das erstaunlich gut.

Da man nicht immer alle Newsletter Abonnenten mit gleichen Infos kontaktieren kann, lohnt es sich jede E-Mail Kampagne im Rahmen einer Marketing Automation durchzuführen. Mehr Infos dazu finden Sie im Artikel Automatische Kundenakquise: Nie wieder Kalt-Akquise betreiben!

Bilder wirken Wunder

E-Mail-Kampagne-versenden

Haben Sie ein Bild gefunden, dass perfekt zu Ihrem  Thema passt und  Ihre Botschaft transportiert? Dann sollten Sie es unbedingt in Ihrer E-Mail Kampagne verwenden. Bilder runden einen Newsletter ab.

In den kostenlosen Bilddatenbanken kann man manchmal solche Fotos finden. Doch es muss ein ausdrucksstarkes Bild sein. Eine einfache Abbildung vom Arbeitszimmer oder Laptop ist in einer E-Mail Kampagne sinnlos. Solche Bilder – wenn sie eine gute Qualität haben – sind für die sozialen Netzwerke besser geeignet.

Persönliche Bilder sind die perfekte Alternative. Sie wirken authentisch und wecken das Gefühl, dass man persönlich angesprochen wird. Die Nachricht soll nicht nur von einer Person ausgehen, sie sollte auch das Bild dieser Person enthalten. Wenn die E-Mail Kampagne von einem Kundenberater ausgeht, dann können die potenziellen Kunden gleich sehen, mit wem sie zu tun haben. Das gibt ihnen Sicherheit. Versprechen wie „§persönliche Betreuung“ und „Ihr direkter Ansprechpartner kümmert sich um Ihr Projekt“ kommen gleich viel glaubwürdiger an.

Werbung ist gut, Nutzen ist besser

Jede Werbekampagne – egal wie nett, authentisch und persönlich sie formuliert ist – ist die Chance für Unternehmen, bei den Abonnenten und somit potenziellen Kunden in Erinnerung zu bleiben. Leserfeedback ist entscheidend um zu verstehen, ob man auf dem richtigen Weg ist. Dafür ist die ständige Kontrolle über die Klickzahlen absolut notwendig. Bei welchem Thema gab es die meiste Resonanz? Welche E-Mail Kampagne hat bisher die meisten Aufträge gebracht?  Welche Links werden angeklickt? Die Analyse von solchen Informationen kann wertvolle Erkenntnisse über die Zielgruppe liefern.

Zusammenfassung: So steigert Ihre E-Mail Kampagne den Umsatz

  • „Verschenken“ Sie Ihr Wissen, um neue Leads zu generieren
  • Sprechen Sie Ihre Kunden so an, dass sie das Gefühl bekommen – as ist das richtige für mich!
  • Verwenden Sie persönliche Bilder!
  • Nutzen Sie Marketing Automation Instrumente, damit Sie Ihre Kampagnen besser planen können
  • Sorgen Sie dafür, dass Ihre E-Mail Kampagne einen echten Mehrwert hat

Über den Autor

Olga Ziesel

Olga Ziesel ist leidentschaftliche Texterin und Expertin für Pressearbeit. Sie bloggt regelmässig auf Text-Center.com und im Blog der Webagentur awantego.de.

Hinterlassen Sie einen Kommentar