Allgemein Blog Content-Erstellung Marketing

Gibt es ein Rezept für die richtige Content Strategie?

Schachbrett

Hat jemand ein Rezept für die richtige Content Strategie?

Alle glauben, es sei eine neue Erfindung, Content Marketing zu betreiben. Doch mittlerweile herrscht im World Wide Web eine Welle an Content Strategien, die die Kunden schon regelrecht überfluten. Bei der großen Menge an Inhalten, müssen sich Unternehmen zweimal überlegen, was sie überhaupt noch zu dem „Content-Strom“ beitragen können. Das Internet wird immer schnelllebiger und die Frage kommt auf, ob es sich überhaupt noch lohnt, die herkömmlichen Strategien weiter zu verfolgen.

Viel Inhalt, aber keiner da, der ihn liest

Immer mehr Unternehmen produzieren eigenen Content, was es für die Unternehmen schwierig macht, die neu in Content Marketing einsteigen wollen. Die Schwierigkeit liegt darin, ein Thema zu finden, das es noch nicht in tausendfacher Ausführung gibt und die Kunden überhaupt noch erreicht. Die Content Strategien müssen also dringlichst überholt werden, denn mit zunehmenden Content wird die Aufmerksamkeit der Leser immer geringer und Content Marketing verliert an Bedeutung.

Virale Content Verbreitung

Sprechblase

Was ist guter Content?

Eines der Ziele von Content Strategien ist die virale Verbreitung des Inhalts. Der Content soll möglichst oft geteilt werden und möglichst viele Leser erreichen. Eine Regel dafür, wie Content zu viralem Content wird, gibt es leider nicht. Klar ist aber: Für anspruchsvolle Inhalte ist es fast unmöglich, die Aufmerksamkeit der User zu gewinnen. Die Leser haben weder Zeit noch Lust sich lange mit einem Thema zu beschäftigen. Einen längeren Text lesen sie schon gar nicht mehr, sondern überfliegen ihn bestenfalls. User möchten kurze prägnante Inhalte, die sie nicht zu lange aufhalten. Daher sind vor allem Videos verbreitet, die in Kurzform den Inhalt auf den Punkt bringen und einen gewissen Unterhaltungsfaktor haben.

Mehr Mehrwert

Die Leser möchten mehr, schnelleren, kreativeren und unterhaltsameren Inhalt. Content Marketing hat die Aufgabe Inhalte zu liefern, die mehr sind als nur die Beschreibung eines Produkts oder einer Leistung. Der Content bringt dem User also einen Nutzen. Die Unternehmen zielen darauf ab, dass die Kunden gezielt nach dem Inhalt suchen, ihn nutzen und verbreiten.

Wie erstellt man nützlichen Inhalt, den die Kunden lesen wollen? Indem man weiß, was die Zielgruppe interessiert. Kreativ gestaltete Inhalte, mit großer technischer Aufbereitung erregen die Aufmerksamkeit der Kunden. Texte werden häufiger gelesen, wenn sie schon in der Überschrift verdeutlichen, dass es etwas bringt weiter zu lesen. Bilder und Videos sind ideal um Emotionen hervor zu rufen und sind gerade für die User wie gemacht, die um lange Texte einen großen Bogen machen. Content ist gut gemacht, wenn er den User auf der Seite hält.

Mehr zum Thema:
Top Online Marketing Trends 2020

Wie in allem im Marketing, gilt auch hier: Um seine Zielgruppe zu erreichen, muss man ihre Interessen kennen und ihr Kaufverhalten studieren. Markenbindung wird immer schwieriger. Denn die Kaufentscheidungen fallen nicht nach einem bestimmten Markenbewusstsein, sondern nach der Bedürfnisbefriedigung. Unternehmen haben daher das Ziel mit ihren Content Strategien aus der Masse heraus zu stechen. Am besten erreicht man das mit gezielter Ansprache der Kunden. Die Erhebung von Kundendaten ist dabei ein wichtiger Punkt: Wo sind die Kunden vertreten? Für welche Produkte interessieren sie sich? Was machen sie in der Freizeit?…

Storytelling

Wer möchte nicht der Held in einem Abenteuerroman sein? Viele Internetnutzer, die gerne spannende Geschichten über Helden lesen. Im Storytelling geht es darum, eine Geschichte eines Protagonisten zu erzählen, mit dem sich der User identifizieren kann. Ein Kunde baut viel leichter Vertrauen zu einer Marke auf, wenn er eine emotionale Bindung zum „Hauptdarsteller“ einer Marke hat.

Die richtige Plattform finden

leerer Bahnhof

Wissen, wo die Zielgruppe ist.

Je nach dem welchen Content man veröffentlichen will und welche Zielgruppe man erreichen will, sollte man seine Plattform wählen. Idealerweise sind Unternehmen dort präsent, wo auch ihre Zielgruppe überwiegend auftritt. Vor allem soziale Netzwerke werden von Unternehmen zu sehr vernachlässigt, wobei gerade dort die Chance besteht ein riesiges Netzwerk neuer Kunden aufzubauen.

Ratsam für viele Unternehmer und Manager ist es, sich auf den sozialen Netzwerken mit einem Gesicht zu zeigen. Das weckt Vertrauen bei den Usern, da sie sich ein Bild von ihrem „Gegenüber“ machen können. Machen Sie sich als Unternehmen auffindbar, nicht nur auf diversen Suchmaschinen sondern auch auf den Plattformen wie Youtube, Instagram und CO. Damit die User Sie finden, wenn sie Sie suchen.

Welche Strategie nun richtig und welche falsch ist, kann man beim Content Marketing nicht sagen. Was bei dem einen funktioniert, kann bei dem anderen genau das Gegenteil hervorrufen. Das eine lustige Video verbreitet sich in Sekunden schnelle, das andere kämpft um 100 Klicks. Ein richtiges Rezept für eine Content Strategie gibt es nicht. Tatsache ist aber, dass es immer schwieriger wird die Aufmerksamkeit der User zu bekommen.

Es ist hilfreich seinen Kunden und seine Interessen zu kennen. Interessante Inhalte zu produzieren, die den Nerv der Allgemeinheit treffen, ist aber eine Kunst für sich. Wer ein Rezept für die richtige Content Strategie gefunden hat, soll mir bitte Bescheid sagen.

Über den Autor

Katharina Berger

Katharina arbeitet und schreibt als Reise-Journalistin und Medien-Bloggerin imr Redaktions-Team von Text-Center.com. Sie reist leidenschaftlich gerne und bloggt darüber unter anderem auf Reisemagazin.biz.