Allgemein Content Marketing Strategie Marketing

Content Marketing Trends 2018, die wir unbedingt beachten müssen

2017 war ein spannendes Jahr für das Content Marketing. Live Videos in den sozialen Netzwerken, Infografiken und Webinare – diese Content Formen waren 2017 besonders beliebt, auch in der B2B Kommunikation. Bedeutet diese Entwicklung das Aussterben vom Text? Ganz im Gegenteil. Wir präsentieren Content Marketing Trends, die sich im nächsten Jahr durchsetzen werden.

Content Marketing Trend 1: Automatische Texte: Erste Hilfe für besseres Google Ranking

Online Shops und Verlage kennen das zu gut: Der Textbedarf steigt von Tag zu Tag und die Ressourcen werden immer knapper. Um viele Texte wirtschaftlich erstellen zu können, greifen sie auf die Technologie der automatischen Texterstellung zurück. Gerade für Produktbeschreibungen lohnt sich das doppelt. Zum einen erhalten Online Händler gut geschriebene Texte zu jedem Produkt in ihrem Online Shop, zum anderen können sie damit Ihr Google Ranking nachhaltig verbessern.

Kann man übrigens einen händisch geschriebenen Text von einem Text unterscheiden, den man mit Hilfe semantischer  Software verfasst hat? Nein, kann man nicht.

Nicht mal Google kann das. Und selbst wenn, würde das Google nicht interessieren. Was für das Google Ranking relevant ist, sind hochwertige Texte, die relevante Informationen enthalten und einzigartig sind. Und das sind automatisierte Texte definitiv. Die hohe Qualität der Text liegt übrigens daran, dass sie nicht einfach von Bots geschrieben werden, sondern auf einer Kombination von Software und menschlicher Arbeit basieren.

Das Thema automatisierte Texte ist seit einigen Jahren in aller Munde und das nicht nur für den Online Handel.  Auch Nachrichtenagenturen profitieren von der klugen automatisierten Texterstellung. Kein Wunder: 1.000 Berichte täglich zu schreiben wäre händisch gar nicht machbar.

Das erkennt auch Google und investiert hohe sechsstellige Beiträge in die Entwicklung  der automatisierten Texterstellung. Deutsche Medienhäuser profitieren am stärksten – stolze 3,7 Millionen Euro investiert Google in deutsche Verlage, um u.a. automatisierte Texterstellung aktiv zu unterstützen!

Content Marketing Trend 2: Podcasts: Content Marketing Choice 2018!Content

Podcasts sind Audiobeiträge, die online oder per App angehört werden können. Im englischsprachigen Raum sind sie kein Hype mehr, sondern Normalität. Podcasts können überall angehört werden: Auf dem Weg ins Geschäft, in der S-Bahn, in der Mittagspausen und auf den Reisen – überall, wo man nicht lesen kann, aber bereit ist, Informationen aufzunehmen.

Interessante Podcasts herunterladen, sie im Auto tagsüber anhören und abends wieder neue Folgen herunterladen. Natürlich nicht manuell: Das erledigt das Auto quasi selbst, wenn es in der Garage steht und per W-LAN die Updates zieht. Podcasts sind quasi rund um die Uhr verfügbar.

In  Deutschland sind Podcasts noch nicht so beliebt und Unternehmen nutzen diese noch viel zu selten. Doch das Potenzial der neuen Content Form ist enorm und die deutsche Podcastszene entwickelt sich langsam weiter.

Dadurch dass die Podcasts nebenbei konsumiert werden, müssen die Inhalte entsprechend aufbereitet sein: Gut strukturiert, verständlich gesprochen und unterhaltsam konzipiert. Am besten als Serien aufbereitet, um die Nutzer zu binden.

Podcasts sind eine gute Alternative zu dem klassischen Text-Format. Zum einen weil sie eine persönliche Ansprache der Nutzer ermöglichen und zum anderen lassen sich Geschichten über dieses Format viel besser transportieren als mit Texten. Unternehmen, können in Podcasts über eine Vielzahl an Themen sprechen. Dazu gehören zum Beispiel Interviews mit Experten. Diese sind allein aufgrund der Bekanntheit des Interviewpartners ein Magnet für die Zuhörer.

Auch für Blogger sind Podcasts eine gute Alternative für die Vermittlung ihrer Inhalte. Sie ermöglichen den Bloggern ihre Leser auch mal mit anderen Themen anzusprechen und auch solche Leser zu erreichen, die selten den Blog besuchen oder ihn noch gar nicht kennen.

Content Marketing Trend 3: Individualisierter Content macht aus Besuchern Kunden

Personalisierte Ansprache der Kunden ist schon immer ein wichtiges Thema für das Content Marketing gewesen. Studien zeigen, dass Kunden besser die Ansprache der Unternehmen akzeptieren, solange die Angebote auf ihre Bedürfnisse abgestimmt sind. Wenn die Firmen ihre Kunden mit individuellen Inhalten ansprechen, steigt die Loyalität der Kunden deutlich.

Ein Content für alle funktioniert nicht mehr. Entscheidend für das erfolgreiche Content Marketing sind das Identifizieren der unterschiedlichen Bedürfnisse und Erwartungen der Zielgruppen und die persönliche Ansprache. Hat der Kunde zum Beispiel die Seite zum ersten Mal besucht und sammelt gerade erste Informationen? Dann wird er noch nicht bereit sein, sich Angebote anzuschauen und mit dem Verkäufer in Kontakt zu treten. Viel wichtiger ist es dabei diesen Nutzer gekonnt zu wichtigen Suchbegriffen zu informieren und ihn mit gezielter Kommunikation zum Newsletter zu begleiten.

Content Marketing Trend 4: Neue Content Formen – mehr Vielfalt und mehr Mehwert

Damit der Content wirkt, muss er konkurrenzfähig bleiben. Seit dem Unternehmen den Nutzen von hochwertigem Content verinnerlicht haben, hat sich die Qualität der Inhalte für die Kunden wesentlich verbessert. Ratgeber, Anleitungen, Whitepapers, Expertenmeinungen und Interviews – noch nie war es so einfach an hochwertige Inhalte zu kommen wie jetzt.

Produktinformationen allein und Werbetexte als solche interessieren die Kunden wenig. Nur wenn Inhalte einen Nutzen bieten, eine Orientierungshilfe bieten oder einen hohen Unterhaltungs- oder Informationswert aufweisen, werden sie gelesen. Dafür sollte die Content Marketing Strategie auch neue Content-Formate berücksichtigen und ihre Wirkung bei den Kunden testen. Von Leitfaden für Anfänger über Statistiken und Expertenmeinungen bis zu Fragen, die man stellen sollte – kreative und informative Beiträge helfen nicht nur mehr Leser zu gewinnen, sondern sie nachhaltig zu binden. Eine Übersicht über Content-Formen und Ideen haben wir in unserem Handout  „59 Blog-Formate für mehr Ideen im Blog“ zusammengefasst.

Content Marketing Trend 5: Internet of Things: Content nicht nur auf dem Bildschirm

Seit sich Siri, Alexa, Fitnessbänder und smart Home fest in unserem Leben etabliert haben, haben wir mit dem Content zu tun, auch wenn der Bildschirm aus bleibt. Das stellt Unternehmen vor einer neuen Herausforderung – den Kunden Inhalte auch dann zu liefern, wenn sie nicht an einen Bildschirm gebunden werden wollen.

Die Inhalte werden auf ganz neue Weise in unser Leben eingebunden. Technologien wie Siri interagieren mit den Nutzern und beantworten ihre Fragen genau mit solchen Inhalten, die die Nutzer auch brauchen. Die Sprachdienste wie Alexa werden sozusagen zum digitalen Eingangstor für Inhalte.

Viele Unternehmen nutzen Alexa bereits, um Inhalte über Laptop-, Tablet- oder Telefonbildschirme hinaus mit ihrem Publikum zu teilen. So verwendet die „American Heart Association“ zum Beispiel Alexa, um Details zur Durchführung der Herz-Lungen-Wiederbelebung zu liefern, einschließlich Schritt-für-Schritt-Anweisungen zur Durchführung des Prozesses in einer Notsituation.

Content Marketing Trend 6: Earned, payed oder owned?

Noch vor ein paar Jahren war die Klassifizierung vom Content deutlich definiert. Unternehmen konnten Inhalte auf ihren Kanälen veröffentlichen (owned media), eine Anzeige schalten (paid media) oder eine Erwähnung in einem anderen Medium „verdienen“ (earned media). Inzwischen verschwimmen die Grenzen zwischen diesen Abschnitten immer mehr.

So werden zum Beispiel immer mehr Social Media Beiträge beworben – (owned und paid media werden verknüpft). Oder Unternehmen betreuen immer häufiger Blogs und Portale, die sie auch anderen Unternehmen als Werbeplattform zur Verfügung stellen können. Doch welche Form der Content Verbreitung man nutzt, ist schließlich irrelevant. Das Wichtigste ist – der Content soll die Kunden auf solchen Kanälen ansprechen, die sie aktiv nutzen.

Diese Hybridformen von Content werden auch nächstes Jahr entscheidend für den Erfolg der Content Marketing Strategie sein. Das ist notwendig, um die Kunden ganz am Anfang der Customer Journey aufzuspüren und sie zu begleiten.

Über den Autor

Olga Ziesel

Olga Ziesel ist leidentschaftliche Texterin und Expertin für Pressearbeit. Sie bloggt regelmässig auf Text-Center.com und im Blog der Webagentur awantego.de.