Allgemein Blog

Top Online Marketing Trends 2020

Neues Jahr – neue Online Trends. Auch 2020 müssen sich Geschäftsführer und Online Marketing Zuständige auf neue digitale Herausforderungen einstellen. Viele davon haben bereits letztes Jahr einen großen Einfluss auf das digitale Marketing gehabt, andere sind erst im Kommen. Doch was ist wirklich relevant? In den Zeiten der Social Media können Trends bereits binnen weniger Stunden „explodieren“. Das macht es nicht einfach vorherzusagen, welche Themen uns in der näheren Zukunft erwarten. Eine genaue Sichtung der aktuellen und kommenden Marketing Trends ist deshalb erforderlich. Wir haben eine Übersicht über die wichtigsten Online Marketing Trends 2020 vorbereitet.

Online Marketing Trends 2020

Welche Online Marketing Trends 2020 werden eine große Rolle spielen?

Online Marketing Trend #1: Conversational Marketing. Talk to your customer!

In unserer schnelllebigen Zeit brauchen Kunden schnelle Lösungen, die auf ihre Probleme zugeschnitten sind. Das Bedürfnis nach schnellen Lösungen wird immer wichtiger und die Erwartungen der Konsumenten steigen von Jahr zu Jahr, weshalb sich Conversational Marketing zum wichtigen Marketing Trend entwickelt hat. Unter Conversational Marketing versteht man einen Ansatz, der den Dialog mit Kunden in den Mittelpunkt stellt. Conversational Marketing nutzt Kundendaten und Kundenfeedback, um Conversions zu verbessern, neue Kunden zu generieren und das Kundenengagement zu verbessern.

Warum wird dieser Teilbereich zum wichtigen Online Marketing Trend? Ganz einfach: Marketing Maßnahmen können ohne Berücksichtigung von Kundenwünschen nicht effektiv eingesetzt werden. Wenn das Unternehmen nicht wirklich weiß, was seine Kunden wollen, kann es auf Dauer nicht mit den richtigen Angeboten bei den Kunden punkten. Um echte Kundenbedürfnisse zu erfahren reicht es nicht Studien und Umfragen zu analysieren, man muss sich mit seinen Kunden auseinandersetzen. So erhält man wertvolle Informationen über die Kundenbedürfnisse direkt aus der Quelle.

Online Marketing Trends

Reden Sie mit Ihren Kunden. Messenger sind für die Kundenkommunikation entscheidend

 

Ob in Form von Live-Support, Online Kundenberatung oder Newsletter Marketing  – Conversational Marketing eignet sich hervorragend nicht nur um die Kunden bei der Lösung ihrer Probleme zu unterstützen, sondern auch Kundeninformationen zu sammeln. Damit können alle weiteren Online Marketing Maßnahmen personalisiert werden und die Kunden persönlich angesprochen werden.  Und das nicht nur in den E-Mails und Briefen, sondern auch in den Befragungen zum Thema Kundenzufriedenheit.  Dafür können zum Beispiel interaktive Chat-Fragebogen eingesetzt werden, die eine Kommunikation mit dem Kunden via künstlicher Intelligenz ermöglichen. Chat-Roboter (oder Chatbots) stellen dabei Fragen und reagieren unmittelbar in Echtzeit auf die Antworten der Kunden.

Conversational Marketing Beispiel: Messenger

Eine gutes Beispiel für das Conversational Marketing ist die Kommunikation mit dem Kunden via Messenger. Der beliebteste Messenger in Deutschland ist WhatsApp. Doch seit 2019 dürfen Firmen die App nicht mehr für den klassischen Newsletter Versand nutzen.

Der WhatsApp Newsletter ist verboten. Was nun?

WhatsApp hat im vergangenen Jahr für viel Wirbel gesorgt. Kaum haben die Unternehmen den beliebten Messenger für ihre Kommunikationszwecke entdeckt, und schon wurde der klassische Newsletter Versand via WhatsApp verboten. Genau genommen war der Versand von Newslettern via WhatsApp noch nie gestattet. Doch seit Dezember 2019 hat das Unternehmen den Massenversand via Messenger ausdrücklich untersagt.

Business Kommunikation ist dennoch weiterhin erlaubt.  Im August 2018 hat man für Unternehmen eine Business WhatsApp API (eine Programmierschnittstelle) entwickelt, die eine DSGVO-konforme Kommunikation mit den Kunden ermöglicht. Damit können Unternehmen mit ihren Kunden kommunizieren, ohne Datenschutz zu verletzen.

Auch wenn ein WhatsApp Newsletter für die Kundenkommunikation nicht mehr eingesetzt werden kann, sollten sich die Unternehmen den Messenger trotzdem  genauer anschauen. Darin steckt viel Potenzial für Firmen und ihre Kommunikation mit den Kunden. Auf andere Messenger (z.b. Telegram) auszuweichen macht wenig Sinn. Die meisten Apps sind längst nicht so weit verbreitet sind wie die WhatsApp (97% nutzen diesen Messenger). Telegram wird zum Beispiel nur von 13% Nutzern in Deutschland verwendet.

Wichtig ist es dennoch die Nutzung der Messenger zu überdenken. Es soll nicht darum gehen, noch eine Möglichkeit zu finden die Kunden mit der Werbung zuzuspamen. Bei der Kommunikation via Messenger geht es um den Austausch und Dialog. Erst bei einem Austausch entsteht für den Kunden der echte Mehrwert. Denn die Kunden haben die Möglichkeit Fragen stellen, die sie wirklich interessieren. Durch den personalisierten Content haben die Unternehmen eine gute Chance die Kunden an sich zu binden.

Wie können Unternehmen WhatsApp nutzen?

  • Kundenservice und Kundensupport
  • Katalogfunktion – Der Kunde kann via Messenger direkt einkaufen
  • Versand von Geo-Locations, Videos oder QR-Codes, Flugtickets (als direkte Nachricht und nicht als Antwort auf eine Kundenfrage)
  • Als eine weitere Kontaktmöglichkeit für die Kunden (zum Einscannen, eine direkte Nachricht schicken, etc)
  • Service Dialogmöglichkeit: Statt viel Zeit in der Warteschleife zu verbringen können die Kunden stattdessen eine kurze Nachricht schreiben

Online Marketing Trend #2:  Natural Language Generation – Künstliche Intelligenz erstellt automatische Texte

KI (Künstliche Intelligenz) ist schon seit Jahren DER Trend im Bereich Online Marketing und Content. Der Grund dafür ist sehr einfach: Der Bedarf  an personalisierten Inhalten wächst immer weiter. Es müssen immer mehr Inhalte produziert werden. Da können Unternehmen mit den üblichen Content Marketing Maßnahmen nicht mehr mithalten. Mit dem regelmäßigen personalisierten Content scheinen Unternehmen eine universelle Lösung gefunden zu haben. Wer kontinuierlich guten Content produziert, hat nicht nur ein besseres SEO-Ranking. Guter Content führt zu besserer Kundenbindung, steigenden Umsätzen, besserer Kundenkommunikation, usw. Nur dafür braucht man viele Inhalte, die regelmäßig veröffentlicht werden können und sich bestenfalls automatisch an die Kundenwünsche anpassen kann.

Mehr zum Thema:
Verkauft Euch nicht unter Wert aber verkauft Euch – Wie frage ich nach einer Kooperation?

Ob E-Commerce Betreiber, die immer mehr Produktbeschreibungen benötigen, Redaktionen, die regelmäßige Sport-, Wetter- und Finanznachrichten produzieren müssen oder Unternehmen, die ihre Jahreszahlen in die Sprache übersetzen müssen – es gibt kaum eine Branche, die heutzutage keinen Content braucht. Um mit der enormen Nachfrage nach Content mithalten zu können, setzen viele Unternehmen inzwischen auf die NLG. Unter NLG (auch natural language generation) versteht man ein Algorithmus, der die automatische Textgenerierung ermöglicht. Vereinfacht gesagt, NLG  ermöglicht mit Hilfe einer Textsoftware automatisch Content zu generieren. Automatisierte Content Erstellung bringt viele Vorteile mit sich:

  • Hochwertige Texte können automatisch  generiert werden, ohne dass zusätzliche Personalressourcen erforderlich sind
  • Automatisch erstellte Texte sind skalierbar und personalisierbar. Das hilft das Kaufverhalten der Kunden zu beeinflussen und die jeweiligen Kunden mit unterschiedlicher Tonalität anzusprechen
  • Content kann – sobald die Daten bereit stehen und die entsprechende Textgerüste vorbereitet sind – quasi per Knopfdruck entstehen.

In der Regel werden automatisch generierte Texte in folgenden Branchen eingesetzt:

Shoptexte für den E-Commerce

Viele Online Händler lassen Ihre Produkttexte und Kategoriebeschreibungen mit einer Textsoftware erstellen. Die Größe eines Online Shops spielt dabei keine Rolle. Wenn ein Online Shop über 500-1000 Artikel hat, dann lohnt sich die Texterstellung mit der NLG Technologie.  Viel wichtiger für die Texterstellung ist der Zustand der Produktdaten. Wenn die Produktdaten strukturiert sind, wenn sie gut gepflegt sind und einheitlich aufbereitet sind, dann können damit wirklich hochwertige Texte generiert werden. NLG kann auch verwendet werden, um Kategorieseiten automatisch zu aktualisieren und sie zu personalisieren. So kann ein Kunde, der den Online Shop wiederholt besucht, mit Namen angesprochen werden.

Wetterberichte und Hotelbeschreibungen für Online Portale

Wie ist das Wetter am Zielort? Welche Hotels gibt es vor Ort und welche Leistungen werden dort angeboten? Viele Reise-, Miet- und Urlaubsportale benötigen Informationen, die zum einen aktuell und zum anderen unique sein. Manuell solche Texte zu erstellen ist nicht nur sehr zeitaufwendig, sondern auch ineffizient. Gerade Texte, sie auf den gleichen Daten basieren, lassen sich unkompliziert mit Hilfe von NLG erstellen. Dafür ist weder eine aufwendige Datenaufbereitung noch eine komplizierte API Anbindung nötig. Das System muss ein mal lernen, was bestimmt Daten bedeuten (zum Beispiel +20 Grad am Mittelmeer im Sommer – ein kühler Tag). Dann kann es richtige Sätze mit diesen Informationen bilden und sie an der richtigen Stelle im Text verwenden.

Nachrichten für Redaktionen und Verlage

NLG ist auch perfekt für Redaktionen, die täglich viele Nachrichten zu den gleichen Themen schreiben müssen (z.B. Sportberichte). Wenn Redaktionen ein Teil ihrer Texte automatisch erstellen lassen, dann können Verlage viel Geld sparen. Medien können ihre Artikel schneller, kostengünstiger und fehlerfreier schreiben, als wenn sie diese manuell erstellen.

Finanzkommunikation: Geschäftsberichte und Jahresabschlüsse automatisch betexten

Viele Börsen- und Aktienberichte werden bereits mit der NLG Technologie erstellt. Doch NLG Einsatzmöglichkeiten gehen weit über die Berichterstattung hinaus. Ob Jahresabschlüsse, Geschäftsberichte oder Nachaltigkeitsberichte – immer dann, wenn die Zahlen in verständliche Worte umgeschrieben werden müssen, ist die automatische Texterstellung sinnvoll.  Wiederkehrende Berichte für die Niederlassungen weltweit, Immobilien-Exposé und Controlling Texte – das sind weitere Einsatzbereiche für die NLG Technologie in der Finanzbranche.

Online Marketing Trend #3: Smart Content für Ihren Corporate Blog

Auch 2020 wird der Content eine große Rolle spielen. Ob Blogs, Fachartikel oder Infografiken – Texte werden nicht nur in großen Unternehmen eingesetzt, um ihre Marketing Ziele zu erreichen. Dazu gehört bessere Auffindbarkeit im Internet, steigende Umsätze, optimale Kundenkommunikation, organische Reichweite, uvm. Auch viele kleine und mittelständische Unternehmen arbeiten ihren Content vorbildlich aus. Es gibt zahlreiche Content Formate neben den klassischen Artikeln in den Corporate Blogs, Ratgebern und Produktbeschreibungen im E-Commerce. Dazu gehören auch automatisch generierte Texte, User generated Content und Video Inhalte, die hauptsächlich in den sozialen Netzwerken verbreitet werden. Egal, wie die Inhalte erstellt werden, sie müssen zu den Anforderungen der Zielgruppe passen. Nur dann können sie helfen Kunden zu generieren und Reichweite zu erhöhen. Damit Sie auch 2020 erfolgreich Content erstellen können, sollten Sie Folgendes beachten:

Der Content muss aktuell sein

Wer regelmäßig Inhalte zu den aktuellen Themen veröffentlicht, kann schneller als Experte wahrgenommen werden als jemand, der das nicht tut – dieser Regel gilt für alle Branchen und alle Themenbereiche. Online Händler können zum Beispiel damit punkten, dass sie die neusten oder gehypten Produkte vorstellen und einen Ratgeber zu trendigen Themen veröffentlichen. Welche neuen Trends erobern den Markt? Welche neue Produkte sind momentan bei den Kunden beliebt? Wie können Kunden ihre Probleme lösen? Wenn der Kunde nicht nur Produktangebote erhält, sondern ausführlich zum gewünschten Thema beraten wird (z.B. via Newsletter oder Berichte in den sozialen Netzwerken), dann fördert dies die Kundenbindung.

Online Marketing Trend.

Erstellen Sie lange und kurze Texte für Ihren Corporate Blog: Die Verlinkung ist dabei entscheidend

 

Mehr zum Thema:
So schreiben Sie die perfekte Willkommens-E-Mail

Content Mix: Lange und kurze Texte

Lange Texte sind bekanntlich ein starkes SEO Instrument. Doch auch kurze Texte sind hilfreich für die Kundengewinnung und ein besseres Ranking. Während lange Texte am besten für Tutorials, eine ausführliche Themendarstellung und How to Do-Texte geeignet sind, sind kleine “Content Snacks” ideal, um einen regelmäßigen Content Flow zu gewährleisten. Doch wichtig dabei ist auch bei den kurzen Texten für die hohe Qualität zu sorgen. Kurze Texte sollten Sie schreiben, um die langen Texte mit Links und weiterführenden Informationen zu unterstützen. Das Prinzip nennt sich Pillar Post- Inner Post. Das bedeutet: Der Pillar Post ist ein langer Text mit mindestens 2000 Worten. Er beschreibt ein Thema ausführlich und so tief wie möglich. Inner Posts behandeln dasselbe Thema, aber aus unterschiedlichen Blickwinkeln.  Inner Posts enthalten Links zum Hauptartikel, also zum Pillar Post. Mit diesem Content Mix sorgen Sie für eine gute Content Struktur, was aus SEO Sicht wichtig ist. Auch andere SEO Fehler sollten in den Texten nicht mehr passieren. Mehr zu diesem Thema finden Sie in unsreem Ratgeber “So korrigieren Sie typische Fehler in Ihren SEO Texten”

Persönlicher Content ist ein Plus

Um authentisch zu bleiben muss man Persönlichkeit zeigen. Als Unternehmen kann man das nicht immer leicht umsetzen. Dennoch in Zeiten der Social Media sind persönliche Erfahrungen und Blicke hinter die Kulissen wichtiger denn je zuvor. Nutzen Sie Ihr Content Marketing um die Gesichte zu zeigen. Gesichter bilden eine Brücke zu Ihren Kunden, weil daran orientierte Inhalte den Menschen hinter dem Unternehmen/Blog Betreiber/Online Shop Ratgeber erkennen lassen.

 

Online Marketing Trend #4: Data driven Marketing

Es ist keine Neuigkeit: Je digitaler unser Leben wird, desto anspruchsvoller werden die Kunden. Informationen müssen binnen Sekunden gefunden werden, persönliche Ansprache wird zur Pflicht, auf eigene Wünsche zugeschnittene Angebote sind gefragt.  Um Kundenwünsche zu bedienen und dabei effizient bleiben und die Kommunikation so persönlich wie möglich zu gestalten – dafür brauchen Unternehmen viele Informationen, die in Echtzeit gewonnen und bearbeitet werden müssen. Man kann bei bestem Willen nicht mithalten, wenn man diese Informationen manuell sammelt.  Datengetriebenes Marketing in Verbindung mit Maschine Learning gewinnt deshalb mehr an Bedeutung.

Unter Data-Driven Marketing versteht man eine Marketing Strategie, die auf Daten basiert. Dabei werden die Daten gesammelt, ausgewertet und interpretiert und für die Marketing Kampagnen genutzt. Daten sind dabei der Schlüssel zur besseren Verständnis von Kundenwünschen. Wenn Unternehmen Daten für ihr Marketing einsetzen, können Sie dadurch viele Vorteile sichern. Zum Beispiel:

  • Sie können ihre Online Marketing Kampagnen genauer messen und besser anpassen
  • Datengetriebene Kampagnen können personalisiert werden und die Zielgruppe kann genauer angesprochen werden als bei klassischen Kampagnen
  • Content Marketing Maßnahmen können gezielter eingesetzt werden
  • Data-Driven Marketing Kampagnen liefern den Nutzern mehr Mehrwert
  • Marketingverantwortliche können die Ergebnisse ihrer Kampagne besser vorhersagen
Online Marketing Trend

Erheben und Analysieren Sie die Daten. Sie sind die wichtigste Quelle für Ihre Marketing Kampagnen

Online Marketing Trend #5: Effektives Newsletter Marketing

Sie müssen Ihre Kunden dazu bringen Ihre E-Mails zu lesen. Entscheidend dafür ist vor allem die Zustellbarkeit Ihrer Mails. Spam Filter können verhindern, dass Ihre E-Mails bei den Kunden ankommen. Dann helfen selbst die besten Texte im Betreff nicht mehr. Besonders gefährdet sind dabei E-Mails, die von einer neu registrierten Domain versandt werden oder Spam-Worte enthalten.

Um die Zustellrate zu erhöhen, achten Sie darauf, dass:

  • Sie eine “gute Reputation” haben – sprich, dass Sie als vertrauenswürdig bei den E-Mail-Providern eingestuft werden
  • Eine professionelle Versandarchitektur eingesetzt wird (dass Sie eine professionelle Software nutzen)
  • Ihre Server auf einer Whitelist eingetragen sind
  • So wenig Spam Beschwerden wie möglich auftreten

Wenn Ihre E-Mails zugestellt werden, dann sorgen Sie unbedingt dafür, dass sie auch gelesen werden. Entscheidend dafür sind nicht nur die Inhalte, sondern auch der richtige Zeitpunkt.  Sie müssen jede Ihrer Newsletter-Kampagne planen. Planlos E-Mails zu versenden, ohne auf die Regelmäßigkeit Ihrer Mails zu achten ist sinnlos. Überfordern Sie Ihre Abonnenten nicht, indem Sie zu oft E-Mails senden. Ihre E-Mail Kampagne wird in diesem Fall nur als Spam vermerkt und Ihre Zustellrate wird mit jedem Newsletter-Versand sinken. Halten Sie sich stattdessen an den Zeitplan und informieren Sie Ihre Abonnenten am besten schon im Voraus , wie oft Sie Ihren Newsletter versenden werden (täglich, monatlich, etc.) Marketing Automationen helfen Ihre Newsletter nicht nur rechtzeitig zu versenden, sondern diese persönlich zu gestalten. Damit können Sie an jeder Steller Ihrer Mail den Feld mit der persönlichen Ansprache  einfügen – Im Betreff, im Text oder sogar auf dem Bild.

Zusammenfassung: So setzen Sie Online Marketing Trends 2020 erfolgreich um

  • Sie müssen mit Ihren Kunden reden. Der Online Marketing Trend “Conversational Marketing” bedeutet nichts anderes, als die Kommunikation mit den Kunden in Echtzeit.  Ob per Chatbot auf Facebook oder im Messenger: Schaffen Sie einen Dialog
  •  WhatsApp hat den Newsletter Versand verboten. Finden Sie eine andere Möglichkeit mit Ihren Kunden via WhatsApp zu kommunizieren. Eine DSGVO konforme Möglichkeit dafür gibt es schon jetzt
  • Börsenberichte, Geschäftsberichte, Produktbeschreibungen, Sportberichterstattung – die Möglichkeiten Texte automatisch zu erstellen sind enorm. Rufen Sie uns unter 0711 9448 050 an – gern beraten wir Sie darüber, ob die automatische Texterstellung auch für Sie ein geeignetes Instrument ist.
  • Schreiben Sie smart: Lange Texte schreiben und trotzdem regelmäßig Content veröffentlichen? Ein Mix aus langen und kurzen Texten ist entscheidend.
  • Sammeln Sie die Daten: Damit können Sie personalisierte Online Kampagnen machen und Ihre Kunden besser erreichen
  • Um Newsletter Marketing erfolgreich zu betreiben sorgen Sie vor allem dafür, dass Ihre E-Mails zugestellt werden können. Mit einer entsprechenden Software können Sie Ihre Nachrichten personalisieren und damit die Öffnungsrate erhöhen.

Über den Autor

Olga Ziesel

Olga Ziesel ist leidentschaftliche Texterin und Expertin für Pressearbeit. Sie bloggt regelmässig auf Text-Center.com und im Blog der Webagentur Awantego.