Blog Content-Erstellung

Wie schreibt man einen guten Corporate Blog?

Ein Corporate Blog ist ein Weblog, der vom Unternehmen geführt wird. In der Regel wird ein Corporate Blog (oder Unternehmensblog) direkt auf der Homepage des Unternehmens erstellt.  Darin schreibt ein oder mehrere Mitarbeiter des Unternehmens Artikel, die man als Blogbeiträge bezeichnet. Zu den typischen Themen eines Corporate Blogs gehören:

  • Unternehmen News
  • Produktbezogene Informationen (z.B. Rezepte und Tipps zum Thema Kochen im Corporate Blog eines Lebensmittel-Herstellers oder Tipps für Online Händler im Blog eines Herstellers von E-Commerce Software)
  • Ratgeber-Artikel und Brancheninformationen (z.B. eine Personalvermittlung kann über arbeitsrechtliche Themen in ihrem Unternehmensblog schreiben)
  • Fachartikel
  • Pressemitteilungen
  • Interviews
  • „How To Do“ Information (insbesondere im B2C Business. Zum Beispiel „wie kombiniere ich XY“ als Zentralthema im Blog eines Bekleidungs-Online Shops.)
  • Reiseberichte (für ein Reiseportal oder Hotel)
  • Texte, die vom Unternehmensmanagement verfasst werden (wichtige Ankündigungen, Danksagungen, etc.)

Corporate Blogs gehören zu den wichtigsten Instrumenten der  zielgruppengerechten Ansprache der Kunden. In diesem Artikel beschreiben wir, wie ein Corporate Blog gestaltet wird, welche Zwecke er erfüllt, wie man gute Texte schreiben kann und welche typischen Fehler dabei entstehen können. Zudem gehen wir darauf ein, wie Sie Ideen für Ihren Corporate Blog finden.

5 gute Gründe für einen Corporate Blog

Zugegeben, einen Corporate Blog zu betreiben ist zeitaufwendig. Das ist kein Projekt, das binnen ein paar Monate umgesetzt werden kann. Um erfolgreich einen Corporate Blog zu betreiben, muss man einfach dran bleiben. Dafür ist es erforderlich, regelmäßig Artikel zu veröffentlichen,  Texte suchmaschinenotpimiert zu gestalten und auf die gute Qualität der Texte zu achten. Doch der große Aufwand lohnt sich. Ein Corporate Blog bringt viele Vorteile mich sich, schauen wir uns diese genauer an.

Kundenbindung aufbauen

Ein Corporate Blog verleiht dem Unternehmen ein Gesicht, die Kommunikation wirkt insgesamt authentischer auf die Kunden und die Markenbindung steigt. Wenn Ihre Kunden wissen, dass sie in Ihrem Blog immer passende Informationen mit Mehrwert bekommen, dann werden sie Ihren Blog besuchen, Ihre Artikel lesen und bekommen ihre Fragen beantwortet. Das stärkt das Markenbewusstsein und verbessert die Kundenloyalität. Wenn Sie gute Texte für Ihren Corporate Blog schreiben, dann wird das auf Ihre Kundenkommunikation positiv auswirken.

Aktuelle Informationen direkt zum Kunden bringen

Zweifelsohne ist das Newsletter Marketing ein besseres Instrument für die direkte Ansprache der Kunden als Corporate Blogging. Doch ein Newsletter ist eher dafür geeignet kurze Zusammenfassung von wichtigen Statements zu präsentieren. Für ausführliche Beiträge ist ein Corporate Blog besser geeignet. Ein wichtiger Vorteil: Nicht nur Kunden können auf die Informationen zugreifen. Auch Interessente und potenzielle Kunden können Sie via Blog ansprechen. Dafür müssen Ihre Texte nach SEO Regeln verfasst werden, damit Menschen diese Texte finden.

Ob Produkterneuerungen, Störungsmeldungen, FAQs, Änderungen Ihrer AGBs oder andere wichtige Informationen – im Corporate Blog schaffen Sie eine zentrale Anlaufstelle für alle Fragen, die ihre Kunden und Interessenten beschäftigen.

Corporate Blog gestalten

Ein Corporate Blog erfordert viel Ausdauer: Nur wer regelmäßig guten Content erstellt, kann davon profitieren

Im Internet gefunden werden

Wer für seinen Blog regelmäßig gute Texte schreibt, stellt früher oder später fest: Die Seite bekommt mehr Besucher. Dabei spricht man von Content Freshness  – darunter versteht man neue Inhalte, die den Suchmaschinen vermitteln, dass die Seite mit relevanten Inhalten gefüllt wird und für die Suchanfragen relevant sein könnte.

In einem Blog kann man zu mehreren Themen Texte schreiben, auch solche, die  nicht direkt mit Ihrem Produkt/Ihrer Dienstleitung zu tun haben.  Dadurch haben Sie die Möglichkeit mehr Menschen zu erreichen. Zudem können Sie Texte mit Long Tail Keywords erstellen. Unter Long Tail Keywords versteht man in der Suchmaschinenoptimierung Phrasen, die aus 2-3 Wörtern bestehen und in der Regel nicht so hart umkämpft sind. Damit haben Sie die Chance, dass Kunden mit ganz konkreten Absichten auf Ihre Webseite stoßen.

Alle Informationen aus einer Hand

Jede Firma hat verschiedene Kommunikationskanäle, die mit Informationen bespielt werden müssen. Dazu gehören Unternehmensseiten in den sozialen Netzwerken, Landing Pages, Informationen, die Unternehmen auf den Kunden- und Partnerseiten verbreiten. In einem Blog können all diese Informationen zusammengefasst und besser verlinkt werden.

Leads generieren

Ein Corporate Blog hilft Leads zu generieren. Mit jedem Inhalt, den Sie in Ihrem Blog veröffentlichen, erhöhen Sie die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Unternehmen entdeckt wird. Ihre Seite bekommt mehr Besucher und einige davon werden zu Leads, indem sie zum Beispiel Ihren Newsletter abonnieren, Ihnen eine Anfrage senden, Ihnen in sozialen Medien folgen oder sich auf andere Weise mit Ihnen verbinden. Wenn Sie Texte schreiben, die potenzielle Kunden relevant sind, werden Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit auf Ihre Marke aufmerksam.

Mehr zum Thema:
Blogger-Tutorial Nr. 2: Mehr Leser für den Blog!

Wo finde ich Content für meinen Corporate Blog

Manche Unternehmen schreiben keine Texte für einen Corporate Blog allein deshalb, weil sie denken nicht genug Themen sammeln zu können. Deshalb lohnt es sich die Themen von vornherein in einem Redaktionsplan festzulegen. So kann man sichern, dass der Corporate Blog immer Inhalte hat. In folgenden Artikeln haben wir bereits beschrieben, wie Sie an die Themen für den Blog kommen:

Entscheidend für einen guten Corporate Blog ist ihn regelmäßigen und guten Inhalten zu füllen. Jedes Unternehmen hat dafür geeignete Informationen. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Eigene Unternehmensneuigkeiten und Interviews mit den eigenen Experten
  • Ratgeber und Inspirationen, die zu der jetzigen Situation passen (z.B. für Online Händler:  Richtige Kleidung für ein Vorstellungsgespräch/für ein Kundengespräch per Videokonferenz)
  • Fachliteratur und Online Portale: Wenn Sie einen guten Artikel entdecken, können Sie ihn umschreiben (verlinken nicht vergessen) oder anhand der zentralen Aussage Ihre Gedanken zum Text verfassen.
  • Eigene alte Inhalte umschreiben, verbessern, als Inspiration für weitere Content-Formen nutzen. Zum Beispiel aus einem Text können Sie eine Infografik erstellen, aus einem Artikel – mehrere Social Media Beiträge, etc.
  • Informationen, die Ihre Kollegen zur Verfügung stellen. Zum Beispiel Vertriebsmitarbeiter oder Projektleiter, die einen direkten Kundenkontakt haben
  • Umfragen und Studien aus Ihrem Fachbereich
  • Kundenfragen und Zusammenfassungen von Kundengesprächen können als Grundlage für Artikel verwendet werden, die die typischen Kundenfragen zu Ihren Produkten und Dienstleistungen

Nutzen Unternehmen überhaupt noch Corporate Blogs?

Corporate Blog: Ja oder Nein?

Corporate Blogs sind ein wichtiges Instrument des Content Marketings. Laut der Studie des Content Marketing Institutes, greifen 79 % der B2B Marketer auf einen Unternehmensblog um ihre Inhalte zu kommunizieren.

Hubspot hat in seiner Studie „State of inbound 2018“ herausgefunden, dass 55% der Marketingverantwortlichen den Corporate Blog als zentrales Instrument im Content Marketing sehen. In der Studie wurde zudem nachgewiesen, dass B2B Marketer, die einen Corporate Blog aktiv betreiben, eine 13-mal höhere Chance auf einen positiven ROI haben.

Eine Studie zum Thema „Wie gut schneiden Unternehmensblogs in den Rankings bei Google ab?“ hat jedoch gezeigt, dass die meisten Blogs eine unterdurchschnittliche SEO Performance haben. Nur wenige Blogs haben mit ihren Artikeln dauerhaft eine gute SEO Position erreicht.

Typische Fehler in den Corporate Blogs

Menschen haben täglich mit enormen Informationsmengen zu tun. Social Media, Messenger, Fernseher, Newsletter – wir werden über alle denkbaren Kanäle mit Informationen überschüttet. Der Kampf um die Aufmerksamkeit der Kunden ist so hoch wie noch nie. Damit Leser ihren Corporate Blog wahrnehmen, investieren Unternehmen deshalb viel Arbeit in den Content. Die Erstellung von Texten, Bilden und Videos kostet viel Zeit und dieser Aufwand sollte sich bestenfalls lohnen. Doch es ist längst nicht der Fall. Oft erscheinen Artikel nur ganz unten auf der Liste der Suchergebnisse oder werden gar nicht gelistet. Das spiegelt sich auch in den Besucherzahlen wieder, diese bleiben sehr niedrig.

Wenn der Corporate Blog schlecht läuft, sollte man die Zugriffszahlen analysieren. Woran kann das liegen? Verlassen Ihre Leser den Blog schon kurze Zeit nach dem sie die Seite aufgerufen haben?

Wenn Sie einen neuen Text schreiben und veröffentlichten, vergessen Sie nicht nach ein paar Wochen zu kontrollieren, wie dieser rankt und ihn gegebenenfalls zu optimieren.

Diese Fehler können dazu führen, dass Sie wenig Leser haben.

Ihr Schreibstil ist steif

B2B Themen sind in der Regel nicht so unterhaltsam und das kann sich im Schreibstil widerspiegeln. Sie müssen sich aber der Tatsache bewusst sein, dass Ihr Blog in der ersten Linie die Lösung für die Probleme der Leser ist, nach denen sie online gesucht haben. Deshalb wenn Sie einen Text schreiben und dabei feststellen, dass Ihr Schreibstil sehr steif ist, dan brauchen Sie nicht zu wundern, warum er auf geringes Interesse stoßt. Nutzer suchen lieber nach anderen Texten, die lebendiger und verständlicher geschrieben sind.

Ihre Themen werden nicht ausführlich genug behandelt.

Zu allgemeine Artikel, die nur Grundwissen enthalten, haben für die Leser wenig Mehrwert. Wenn Nutzer schon einen Experten-Blog aufrufen – und Ihr Corporate Blog sollte als Experten-Blog wahrgenommen werden – dann erwarten sie professionelle Informationen, die nicht nur umfassendes Wissen enthalten, sondern auch professionell geschrieben sind. Der beste Weg, um Aufmerksamkeit zu erregen, ist es sehr spezifisches Wissen zu teilen. Das Engagement für Ihre Inhalte wird deutlich höher und Sie können sowohl Kommunikation zu Ihren Kunden verbessern als auch mehr Leads konvertieren.

Corporate Blog

Ihr Blog sollte nur unique Content enthalten 

Sie verwenden Duplicate Content

Damit Inhalte nicht nur für die Leser interessant sind, sondern für die Suchmaschinen, müssen diese einzigartig (unique) sein. Das bedeutet, der Text darf nicht auf einer anderen Seite veröffentlicht werden. Wenn der gleiche Text bereit in einem anderen Artikel Ihres Corporate Blogs verwendet wird, sollten Sie ihn mit Caconical Tag kennzeichnen. Ansonsten um Duplicate Content zu vermeiden, sollten Sie Ihre Quellen immer zitieren und Links zu Inhalten setzen, die Sie in Ihren Texten verwenden. Unique Content ist für Sie als Experte ist nicht nur aus SEO Sicht wichtig. Ihre Leser sollten immer einzigartige Inhalte mit hohem Mehrwert ich Ihrem Corporate Blog finden. Nur so können Sie sie dauerhaft auf sich aufmerksam machen und vielleicht auch als Kunde gewinnen.

Mehr zum Thema:
So korrigieren Sie typische Fehler in Ihren SEO Texten

Sie vergessen den Text zu korrigieren

Nach dem Sie Ihren Text geschrieben haben, veröffentlichen Sie ihn nie sofort.  Sie müssen ihn erneut lesen. Investieren Sie nach dem Schreiben der Inhalte Zeit in die Bearbeitung dieser Inhalte. Es wird helfen Ihren Content von  jeglichen Grammatik- und Satzkonstruktionsfehlern zu befreien. Sie müssen die Tippfehler korrigieren und den Lesefluss überprüfen.

Auch folgende Inhalte sollten Sie vor dem Veröffentlichen kontrollieren:

  • Themenauswahl
  • Artikelstruktur
  • Überschriften
  • Satzlänge
  • Titelauswahl
  • SEO-Optimierung

Sie geben zu schnell auf

Wenn Sie Ihren Blog schreiben um neue Leads zu generieren, dann braucht das Zeit.  Erwarten Sie keine schnellen Ergebnisse in kurzer Zeit. Sowohl der Aufbau einer Leserschaft als auch gute Platzierung in den Suchmaschinen erfordern Zeit und Geduld.

Ein häufiger Fehler besteht darin, dass Sie einen Blog anlegen, einige Beiträge veröffentlichen und dann, weil Sie keinen Anstieg des Traffics feststellen, aufgeben. Stellen Sie stattdessen sicher, dass Sie Ihre Zugriffszahlen kontrollieren können und geben Sie Ihrem Blog ein bisschen Zeit. Beobachten Sie dabei, wie sich das Ranking Ihrer Artikel und ihre Zugriffszahlen entwickeln. Es gibt keinen Knopf, den Sie drücken können, um Ihre Blog-Beiträge auf die erste Seite der Suchergebnisse zu bringen. Wenn Sie aber die Performance Ihrer Artikel analysieren, können Sie feststellen, dass sich Ihr Blog entwickelt. Und das wird mit Sicherheit passieren, wenn sie regelmäßig Content veröffentlichen.

Planung ist alles. In Ihrem Redaktionsplan können Sie alle Themen festhalten.

Für welche Zwecke wird ein Corporate Blog eingesetzt?

Ein Unternehmensblog hat mehr als nur einen Nachrichten Charakter. Sein Ziel ist es nicht nur die Kunden – potenzielle und aktuelle – zu informieren und das Image aufzubauen. Es gibt viele weitere Gründe, einen Unternehmensblog zu führen. Dazu gehören:

SEO-optimierung

Für ein besseres Google Ranking ist ein Corporate Blog das ideale Instrument. Damit können Unternehmen unterschiedliche relevante Themen behandeln und so mehr Interessenten auf sich aufmerksam machen. Zum Beispiel kann ein Maschinenbau Unternehmen Informationen über den Berufseinstieg für Uni Absolventen veröffentlichen, um Berufseinsteiger bei ihrer Google Recherche direkt anzusprechen und auf eigene Stellenanzeigen aufmerksam machen.

Informationen mit Mehrwert

Ein Blogartikel kann in verschiedene Texte umgewandelt werden. Wenn dieser gut geschrieben ist, dann enthält er tatsächlich Informationen mit Mehrwert. Sprich solche, die dem Leser einen echten Nutzen bieten. Zum Beispiel: Tipps für den Hausbau in Zeiten der Pandemie oder Tipps, wie man als Steuerberater Kunden mit Newsletter Marketing generiert.

Personalmarketing

Immer mehr Unternehmen nutzen ihre Blogs um potenzielle Bewerber anzusprechen. Ob Einblicke in die Bewerbungsprozesse, Vorstellung der Mitarbeiter oder Beschreibung der Markenphilosophie – eine direkte Ansprache der potenziellen Arbeitnehmer kann eine sinnvolle Ergänzung der klassischen Recruiting Maßnahmen.

Expertise kommunizieren

Kein anderes Medium ist besser dafür geeignet der ganzen Welt mitzuteilen, was die Firma am besten kann. Ob Herstellung von Produkten oder eine jahrelange Erfahrung auf einem Dienstleistungsgebiet – Jedes Unternehmen kennt sich in seinem Gebiet besten aus und kann dieses Wissen in einer verständlichen und ansprechenden Form zusammenfassen. Sachtexte, Fachberichte, Interviews mit den zuständigen Mitarbeitern sind im Corporate Blog  die einfachste Möglichkeit dieses Wissen zur Verfügung zu stellen.

Ein wichtiger Vorteil dabei ist, dass Sie Ihre Informationen schnell aktualisieren und vervollständigen können. Damit haben Ihre Kunden und Partner ansprechen und sogar -wenn die Informationen richtig aufbereitet sind – damit neue Kunden generieren. Wie genau das funktioniert haben wir in unserem Artikel XY beschrieben. Das kann man mit den klassischen Marketing Broschüren nicht.

Alle Infos an einem Ort

Fake News verbreiten sich in Zeiten der Social Media rasant. Wenn der Blog auf der Homepage gut gepflegt wird, dann können alle Informationen an einem Ort gefunden werden. Das ist auch für die interne Kommunikation ganz vorteilhaft. Firmen können sowohl  externe als auch interne Interessente damit erreichen (zum Beispiel Mitarbeiter, die an verschiedenen Standorten tätig sind, sogar in verschiedenen Ländern).

 

Über den Autor

Olga Ziesel

Olga Ziesel ist leidentschaftliche Texterin und Expertin für Pressearbeit. Sie bloggt regelmässig auf Text-Center.com und im Blog der Webagentur Awantego.