Content Marketing Strategie Texten

Vier Erkenntnisse, die wir mit der Texterstellung gewonnen haben

Als Content Marketing Agentur setzen wir täglich Content Projekte unserer Kunden um. Dazu gehören Webseiten Texte aller Art, Texte für den Online Handel (Kategorietexte, automatische Produktbeschreibungen), Unternehmensblogs, Newsletter, Social Media Texte, Pressemitteilungen, uvm. Diese Content Arten erfordern unterschiedliche Herangehensweisen, haben aber meistens die gleichen Ziele: Kunden gewinnen, Webseiten Traffic erhöhen, besseres Ranking aufbauen.In den diversen Online Marketing Blogs findet man Ratgeber, wie man mit Texten Kunden gewinnen kann und nachhaltig Besucher auf die Seite locken kann. Die zentrale Aussage ist fast immer gleich: Unternehmen müssen so ihre Themen so wählen, dass sie den Lesern einen Nutzen bringen. Klingt nachvollziehbar, aber zu abstrakt. Wie findet man solche Themen und vor allem wie muss man die Texte gestalten, damit sie wirklich zahlende Kunden generieren? Wenn man einen Text schreibt, der die Probleme der Leser löst, dann werden sie doch diese Lösung einfach selbst umsetzen und nicht bei dem Anbieter buchen, oder?TexterstellungErkenntnis Nr. 1 – Wissen teilen ist sinnvoller als man denktDas Prinzip kostenlos Ideen teilen ist nicht neu im Content Marketing, doch viele Firmen scheuen sich davor. Dabei geht es darum, das Wissen so aufzubereiten, dass es den Nutzern hilft ihr Problem eigenständig zu lösen. Und genau das schreckt manche Unternehmen ab – wieso soll ich kostenlos anbieten, was ich verkaufen will? Warum soll ein Personaldienstleister Beispiele branchenspezifische Anschreiben kostenlos veröffentlichen? Oder ein IT Berater einen Weg zeigen, wie man Viren von seinem Computer löscht?Doch das hat nicht wirklich was mit dem Verschenken zu tun. Zum einen weil man so viel Reichweite generiert, viele potentielle Kunden erreichen, seine Sichtbarkeit in den Suchergebnissen verbessert und nebenbei seine Expertise in einer attraktiven Form darstellt. Zum anderen wenn der potenzielle Kunde eine Anleitung findet, bedeutet es nicht, dass er diese auch umsetzt. Oft haben potenzielle Kunden einfach keine Zeit es selbst zu machen oder es fehlt an Erfahrungen und Geschick, um es selbst umzusetzen. Für viele Besucher ist solcher Content ein Indiz dafür, dass der Anbieter eine auf sein Problem zugeschnittene Lösung hat. Die Bereitschaft diese Leistung bei diesem Anbieter einzukaufen ist dann wesentlich höher als bei einem anderen Berater.Erkenntnis Nr. 2 – Kategorietexte und Produktbeschreibungen bringen für Online Shops neue KundenWie müssen die Texte geschrieben sein, damit sie wirklich verkaufen? Braucht ein Online Shop wirklich Kategorietexte und Produktbeschreibungen? Die werden eher nicht gelesen. Oder doch? Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass Online Händler, die ihre Texte strategisch erstellen, mit diesen nachhaltig Traffic und Kunden generieren können. Solche Texte erfüllen die wichtigsten SEO-Kriterien: Sie sind unique, ausführlich und haben Mehrwert für die Leser.Nicht mit jedem Tag kann man neue Kunden gewinnen. Nur wenn die Texte alle relevanten Keywords enthalten und leserfreundlich sind, können sie die Seitenrelevanz bei Google verbessern, die Auffindbarkeit in der organischen Suche erhöhen und somit die Verkaufszahlen steigern. Gut geschriebene Texte erleichtern die Kaufentscheidung – deshalb sollten diese so gestaltet sein, dass man den Artikel in den Warenkorb legt, obwohl man das gar nicht vorhatte.Kategorietexte generieren TrafficWenn man den Top Content bestimmter Online Shops analysiert (das kann man mit SEO Tools wie Ahrefs machen), dann stellt man oft fest, dass die am besten rankenden Seiten über lange Kategorietexte verfügen. Diese haben oft fast 2000 Wörter und werden im Magazin-Stil geschrieben. Sie enthalten nicht nur alle möglichen Synonyme und verwandte Wörter zum zentralen Keyword, sondern erklären zum Beispiel, warum die  Produkte so beliebt sind und unterstützen so die Kaufentscheidung. Sie können auch Tipps und Tricks zur Nutzung, zum Kombinieren oder zum Einsatz der Artikel dieser Kategorie enthalten.Die Erstellung von hochwertigen Kategorietexten ist für viele Unternehmen zu aufwendig. Nicht selten haben Online Shops Duzende Kategorien und die Texterstellung nimmt zu viele Ressourcen in Anspruch. Texte müssen schließlich nicht nur das Produktangebot beschreiben, sondern sie müssen auch die Kunden überzeugen und das Produkt verkaufen! Was muss man machen, damit die Kategorietexte „verkaufen“? Hier ist unsere Check-Liste:

  • Sprechende Überschriften schreiben
  • Fettungen und Listen verwenden
  • Intern verlinken
  • Bilder oder Videos verwenden
  • Texte mit Mehrwert schreiben (FAQ, Ratgeber, Tipps)
  • Passende Suchbegriffe aussuchen, auch Long-Tail-Keywords berücksichtigen
  • Synonyme und verschiedene Schreibweisen verwenden
  • Leichte Sprache und einfache Sätze verwenden
  • Fachspezifische Begriffe auslassen
  • Kategorietexte ausführlich und interessant schreiben
  • Automatische Produktbeschreibungen – aus Daten werden Texte generiert.SEO-TexteOnline Händler wissen: Produktbeschreibungen müssen nicht nur Kunden informieren. Sie müssen Kunden überzeugen, ein Produkt zu kaufen, das man an sich vielleicht gar nicht braucht. Das kann man nur mit wirklich ansprechenden Texten erreichen. Manuelle Erstellung von Produktbeschreibungen für den Online Handel ist ein langwieriger und teurer Prozess, daher sind automatische Texte immer mehr gefragt. Viele Unternehmen erstellen ihre Produktbeschreibungen längt automatisch, hauptsächlich aus folgenden Gründen: 
  • Automatische Produktbeschreibungen sind ansprechend formuliert, 100% SEO–konform und unique
  • Die Texte sind kostengünstig und sind garantiert von manuell geschriebenen Texten nicht zu unterscheiden
  • Automatische Texte erhöhen die Conversion-Rate
  • Automatische Texte sind fehlerfrei, schnell zu implementieren und in 27 Sprachen erhältlich
  • Einer der Gründe, warum automatische Produktbeschreibungen bei den Online Händlern so beliebt sind, ist dass diese immer unique sind. Und das hat einen entscheidenden Vorteil – Google liebt einzigartige Texte uns bevorzugt Seiten, die keinen Duplicate Content verwenden. Duplikate Content dagegen bremst einen Online Shop aus, denn er kann zu einer Abwertung von Google führen.Erkenntnis Nr. 3 – Lange SEO Texte vs. snackable Content: was ist besser?Wie lange müssen SEO Texte sein, damit sie den gewünschten SEO Erfolg bringen? Es gibt in Sachen SEO kaum ein anderes Thema, das so viele Diskussionen auslöst wie die Textlänge. Die einen sind überzeugt: Langer Content bringt gute Rankings. Je länger und ausführlicher die Texte sind, desto besser ist es für die Auffindbarkeit. Denn schließlich wie soll man ein Thema ausführlich und tief behandeln, wenn der Text gerade mal 500 Wörter hat?Die anderen sagen: Die Texte werden für die Leser geschrieben, Menschen scrollen die Texte meistens nur durch und deshalb müssen die Texte kurz und präziser sein. Niemand hat heutzutage Zeit, lange Texte zu lesen, schon gar nicht online. Vor allem wenn es um Newsletter und Social Media Beiträge geht.Content-PromotionDoch um seine Zielgruppe zu erreichen, geht es nicht um „wie viel“, sondern um „wie“. Wenn man in einem Satz seine Botschaft unterbringen kann, dann gibt es keinen Grund einen langen Text zu schreiben. Je schneller man auf den Punkt kommt, desto besser- das betrifft alle Content Arten.Doch unsere Erfahrung zeigt: Texte müssen prägnant sein, kurz müssen diese nicht sein. Eine Idee pro Satz verwenden, kurze Sätze schreiben, das Wichtigste zuerst. Und das am besten in einer Tonalität, die den Wünschen der Zielgruppe entspricht.
    Erkenntnis 4 – Allein die Leser entscheiden, ob der Content den gewünschten Erfolg bringtDie Texte mögen noch so gut geschrieben sein, aber wenn sie für die Nutzer nicht interessant sind, dann werden sie nicht abgerufen. Darüber schreiben, was man selbst möchte – das kann man sich nur in einem privaten Blog erlauben. Für die professionelle Content Erstellung muss man Themen finden, die die potentiellen Kunden interessieren. Dafür kann man:
  • Eine klassische Keyword Analyse durchführen
  • Services wie „answerthepublic“ nutzen, um die echten Fragen des Publikums herauszufinden
  • Kundenanfragen analysieren
  • Diskussion-Threads in den Fachgruppen lesen (Facebook, Xing, LinkedIn) oder Kommentare in den Blogs und Social Media Profilen der Experten durchstöbern
  • Beiträge in der Fachpresse lesen
  • Branchenexperten auf Twitter folgen
  • Nach dem Veröffentlichen eines Textes sollte man diesen promoten. Social Media, Newsletter bringen den Texte direkt an die Leser und helfen zu testen, wie gut dieser bei den Lesern ankommt. Ein Text, der bereits in den ersten Stunden häufig angeklickt und gelesen wird, hat in der Regel bessere Auffindbarkeit und eine längere „Lebensdauer“.Deshalb kommt es stark darauf an, ob das Thema richtig gewählt wurde. Genauer gesagt, ob die Bedürfnisse der Zielgruppe berücksichtigt wurde. Am besten kommen solche Texte an, die ein konkretes Problem lösen oder Texte, die eine schrittweise Anleitung für die Lösung eines Problems anbieten. Gute Texte können durchaus helfen Kunden zu gewinnen. Man braucht aber dafür Themen, die für diese Menschen ansprechend sind.Wünschen Sie sich auch solche Texte? Dann setzten Sie sich mit uns in Verbindung. Gern helfen wir Ihnen eine Content Strategie aufzusetzen und Themen zu finden, die Ihnen Kunden, Traffic und Umsatz bringen. Rufen Sie uns an: +49(0)711/48890-50

    Über den Autor

    Olga Ziesel

    Olga Ziesel ist leidentschaftliche Texterin und Expertin für Pressearbeit. Sie bloggt regelmässig auf Text-Center.com und im Blog der Webagentur awantego.de.